Über das Projekt

Der Grenzfluss March ist ein gemeinsames Naturphänomen Osterreichs und der Slowakei in den March-Thaya-Auen. Diese zählen zu den bedeutendsten zusammenhängenden Auenlandschaften Mitteleuropas, mit einer herausragenden Tier- und Pflanzenvielfalt. Das Projekt 3E-Morava Nature fördert Biodiversität und Ökosysteme entlang des Alpenkarpatenkorridors und der March. Es setzt dabei auf Biotoppflege von Trockenwiesen und Wasserbiotopen sowie Umweltbildung und Naturtourismus. Entwickelt wurde das Projekt bottom-up von 10 österreichischen und slowakischen Gemeinden, regionalen Organisationen und NGOs und umfasst 4 konkrete Projektmaßnahmen:

  1. Biotopmanagement
  2. Umweltbildung
  3. 5 Ökozentren
  4. Kommunikation & Information

Das Projekt wird im Rahmen des Kooperationsprogramms „Interreg V-A Slowakei – Österreich 2014 – 2020“ durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziert. Die Kofinanzierung in Österreich erfolgt durch das Land Niederösterreich und das Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus.

Weiterführende Infos zu den einzelnen Projektmaßnahmen

Projektpartner

Stadtgemeinde Stupava, NÖ.Regional.GmbH, Marktgemeinde Hohenau an der March, Verein March.Raum, WUK - Verein zur Schaffung offener Kultur- und Werkstättenhäuser, Weinviertel Tourismus, TTSK - Trnavský samosprávny kraj, Mč BA - Devinská Nová Ves, Mesto Gbely, BROZ  - Bratislavské regionálne ochranárske združenie / Strategische Partner: Auring, ŠOP SR- Správa CHKO Malé Karpat

Laufzeit          01.04.2017 - 31.06.2021