19. September 2022

Mobilität zum Anfassen und Ausprobieren, das bietet das Mobilitätsfest am 01. Oktober in Purkersdorf – organsiert vom Mobilitätsmanagement NÖ-Mitte der NÖ.Regional und der Stadtgemeinde Purkersdorf. Der ganze Tag steht, am Purkersdorfer Hauptplatz, ganz im Zeichen der Mobilität.

Den Auftakt bestreitet niemand geringerer als BMX-Artist Senad Grosic. Mehrere Male stand er bei den größten internationalen Bewerben ganz oben am Stockerl. Nun kehrt er für eine Show zurück an seinen Heimatort Purkersdorf, wo er die Gäste ins Staunen versetzen wird. 

Erste Kunststücke selbst ausprobieren kann dann jeder beim Pumptrack, der eigens für das Mobilitätsfest beim Fürstenbergbrunnen errichtet wird. Deshalb lohnt es sich das eigene Gefährt mitzubringen und die eigene Geschicklichkeit beim Go-Kart- und Radparcours unter Beweis zu stellen. Am Hauptplatz selbst werden sich Aktionsstände aneinanderreihen. Dazu zählen Stationen der ÖBB, ÖAMTC, Polizei, Radland Niederösterreich, der Stadtgemeinde Purkersdorf und vieles mehr. 

E-Autos, E-Bikes und Lastenräder können getestet und die eigenen Fahrräder bei einem kostenlosen Fahrradcheck auf Vordermann gebracht werden. Die ÖBB bietet Schulungen am mobilen Fahrkartenautomaten an. Für die kleinen Gäste wartet das Puppentheater „Kasperl und Klimafee“ um 14 Uhr im Schlosspark.

Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko: „Viele Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher greifen schon jetzt auf verschiedene Mobilitätsarten in ihrem Alltag zurück. Mobilitätsfeste wie das in Purkersdorf als bewusstseinsbildende Aktionen bieten sich an, damit noch mehr Menschen umweltfreundliche Verkehrsmittel für ihr persönliches Mobilitätsverhalten in Erwägung ziehen. Hier können wir Angebote sichtbar machen sowie zum Anfassen und Ausprobieren bereitstellen.“

„100 Jahre NÖ“ wird auch in der Mobilität mit einer Ausstellung zur Mobilität in der Region von 1922 bis 2022 gefeiert. Für Verpflegung ist auch gesorgt. Einerseits übernehmen das in bewährter Weise die Purkersdorfer Gastronomiebetriebe, andererseits auch ein veganer Food-Truck.

Auch Bürgermeister Stefan Steinbichler freut sich auf das Mobilitätsfest: „Purkersdorf ist sich vor allem in der Region seiner Rolle bewusst und setzt als Metropole im Wienerwald auf jegliche Art von Mobilität. Wir wollen beim Mobilitätsfest die gesamte Palette der Fortbewegungsmöglichkeiten abbilden.“

Bei der Mobilität ein Wörtchen mitreden wird auch die altehrwürdige Postkutsche des Purkersdorfer Stadtmuseums. Ihr Auftritt wird vor allem am Tag nach dem Mobilitätstag zu bewundern sein. Da geht der Museumstag über die Bühne. Stadtmuseums-Kurator Christian Matzka lädt zu Führungen ins Stadtmuseum und zu Rundfahrten mit der Postkutsche ein.

BMX-Künstler Senad Grosic: „Mich hat Bürgermeister Stefan Steinbichler gefragt, ob ich beim Fest mit einem Show-Act dabei sein will. Ich habe keine Sekunde gezögert, denn es ist mir ein Anliegen, möglichst viele Leute aufs Fahrrad zu bringen.“

Das Regionale „Mobilitätsmanagement“ ist ein Service der NÖ.Regional. Es unterstützt die Gemeinden in Niederösterreich in allen Fragen der Mobilität und ist ihr fachlicher Ansprechpartner vor Ort. Das Regionale Mobilitätsmanagement der NÖ.Regional wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert. Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at