07. Juli 2021

Oed. Neben Streuobstwiesen, Heurigen und sanften Hügeln wird die Mostviertler Landschaft zusätzlich vom Vierkanthof geprägt und charakterisiert. Ein ganz besonderes Exemplar eines Vierkanters findet man heute in Oed.

In den Fünfzigerjahren wurde der Hof als Gasthaus mit Landwirtschaft und Schlosserei genutzt. Aufgrund der fehlenden Nachfolge schenkte die Familie Sturm den Vierkanter der Gemeinde. Im Zuge der Landesaktion Gemeinde21, welche von 2015 bis 2019 andauerte, wurde der Vierkanter zum Gemeindehaus umfunktioniert und durch den G21-Arbeitskreis zum „Sturmhof“ umbenannt. Die Nachnutzung des Vierkanters war das Hauptprojekt der aktiven G21-Phase. Die Gemeinde verfolgte mit dem Gesamtprojekt Sturmhof Oed sowie dem darin integrierten Veranstaltungszentrum Sturmsaal Oed eine Vielzahl verschiedener Zielsetzungen, welche letztendlich die Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner nachhaltig erhöht.

LR Martin Eichtinger: „Ziel ist es, historisch wertvolle Bauten, neu und innovativ zu nutzen. Einen regionstypischen, identitätsstiftenden Vierkanthof im Ortskern zu revitalisieren, ist ein schönes Beispiel für eine erfolgreiche Ortskernbelebung. Im Industrieviertel läuft hierzu aktuell das Pilotprojekt IndustrieBAUkultur.““

Im Zuge des Bürgerbeteiligungsprozesses konnten sich über 200 Personen einbringen und ihre Wünsche kundtun. Vorrangige Ziele waren hier die Schaffung eines modernen Veranstaltungssaales für max. 270 Personen, sowie ein barrierefreier Zugang zur Polizeiinspektion. Diese heutige Mischnutzung des Hofes erforderte in den drei Jahren der Planung und Umsetzung im Vorfeld eine intensive Abstimmung der diversen NutzerInnengruppen.

Der zuvor zu 80% leerstehende Hof wird heute als Polizeidienststelle, Zahnarztpraxis, Postabholstation, Festsaal, Firmensitz nachhaltig genutzt und belebt und ist ein wahres Prestigeprojekt, welches im Zuge der Gemeinde21 umgesetzt werden konnte.

Christine Lechner, Geschäftsführung NÖ.Regional: „Die Projekt- und Prozessbegleitung übernahm NÖ.Regional als Ansprechpartner für alle Gemeinden und Städte Niederösterreichs im Bereich Regionalentwicklung.“

Die Bevölkerung in Entscheidungen einbeziehen – das sorgt für nachhaltigen Erfolg und Akzeptanz von Projekten und Entscheidungen. Die NÖ.Regional.GmbH hilft dabei, Meinungen, Ideen und Sichtweisen der Bevölkerung abzuholen. Wir unterstützen Gemeinden, das geeignete Beteiligungsverfahren zu finden und leiten oder begleiten den Prozess als „neutrale“ Stelle.