10. Juni 2021

In den letzten Tagen startete man in Zwettl mit den ersten Themenwerkstätten im Rahmen der Stadterneuerungsaktion. Dabei wurden intensive Gespräche zu den geplanten Projekten geführt und zahlreiche Vorschläge der Bevölkerung aufgenommen.

Am 26. Mai konnte Vizebürgermeisterin Andrea Wiesmüller, zuständige Stadträtin für die Stadterneuerung, und das Team mit DI Elisabeth Wachter (NÖ.Regional.GmbH), Co-Leiterin Edith Füxl und Bettina Todt die TeilnehmerInnen der Themenwerkstatt Kultur & Freizeit begrüßen.

Die im Stadterneuerungskonzept aufgenommenen Projektideen wurden diskutiert und erste Schritte in Richtung Umsetzung festgelegt. Im Laufe des Abends wurden auch verschiedene Aufgabenstellungen an die Teilnehmer und an die politischen Vertreter verteilt.Zum Projekt „jüdische Erinnerungsstätte“ besprachen die Anwesenden mögliche Standorte und im Anschluss an das Treffen besichtigte ein Teil der Teilnehmer die angedachten Plätze bei einem Rundgang.

Die Teilnehmer der Themenwerkstatt Wirtschaft & Tourismus unter der Leitung von Stadträtin Anne Blauensteiner, MA, CMC, trafen sich am 27. Mai im Sparkassensaal. Hier übernimmt Stephanie Thaler die Funktion der Co-Leiterin. Nach Vorstellung des Leitbildes und der Leitziele wurden auch bei diesem Treffen die priorisierten Themenschwerpunktprojekte präsentiert. Ein kurzer Stadtspaziergang mit Präsentation der neuen Hearonymus Audioguide-App (welche im Rahmen der Kooperation der NÖ Stadtmauerstädte umgesetzt wurde) war ebenso Teil des Abends wie auch die Vergabe von Arbeitsaufträgen an die Teilnehmer zu den Projekten „digitale Info-Points“ und „Evaluierung Rathausmarkt“.

Beide Abende standen ganz im Zeichen der aktiven Bürgerbeteiligung und haben gezeigt, wie wertvoll die Mitarbeit der Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der Stadterneuerung ist.

Auch die nächsten Themenwerkstätten wurden bereits terminsiert:

- Themenwerkstatt Jugend & Bildung: Montag, 21. Juni, 19.00 Uhr
- Themenwerkstatt Infrastruktur: Donnerstag, 24. Juni, 18.00 Uhr

An den jeweiligen Schwerpunkten interessierte BürgerInnen sind herzlich eingeladen, sich bei diesen Treffen aktiv einzubringen.

Bei der Aktion „Stadterneuerung in NÖ" entwickeln die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Politik und Verwaltung Projekte und setzen diese um. Die NÖ.Regional ist hierbei ein wichtiger Partner. Sie unterstützen die Städte beim gesamten Prozess – bei der Erstellung des Stadterneuerungskonzeptes, beim Strukturaufbau mit Beirat und Arbeitsgruppen, Öffentlichkeitsarbeit sowie Projektentwicklung und Projektmanagement.