21. September 2021

ein äußerst erfolgreicher „mobiler Anlass für Stadt & Land mitanand“

Unter dem Titel „Nachhaltige Mobilität“ fand letzten Samstag, 18.9.21 ein von der Stadtgemeinde Wiener Neustadt organisierter Mobilitätstag statt. Zahlreiche Anbieter nachhaltiger Mobilität, wie beispielsweise die RADLAND GmbH mit ihrem nextbike, LaRa-dein Lastenrad, Bird e-scooter, die wnsks Verkehrsbetriebe, die ÖBB oder e-carsharing Anbieter boten etliche Informationen und Probiermöglichkeiten. Auch das Mobilitätsmanagement Industrieviertel der NÖ.Regional war mit einem Infostand speziell zum Thema „Zufußgehen“ mit dabei.

Zahlreiche interessierte BesucherInnen zwischen 0 und 99 Jahre, unter anderem eine eigene Delegation der Buckligen Welt, welche mit dem VOR-Regiobus gegen 10.30 Uhr in Wiener Neustadt eintraf und von Bgm. Schneeberger, STR Franz Dinhobl und den Veranstaltern des Mobilitätstages herzlich empfangen wurde, erkundeten von 10 bis 15 Uhr die vielen tollen Angebote. Die Mobilitätsmanagerinnen der NÖ.Regional berichteten dabei über bereits umgesetzte bzw. in Planung befindliche Fußgehprojekte in Wiener Neustadt, wie beispielsweise den ´SchulGehBus´ zur Volksschule Pestalozzi oder die ´Elternhaltestelle Brunner Straße´ bzw. eine geplante Mitfahrbörse namens ´domino´.

Größere Kinder erwartete am Infostand ein vom Mobilitätsmanagement kreierter Rätselpass zum Thema Zufußgehen, bei dem sie selbst aktiv zu Fuß zu den ehemaligen Ausstellungsorten der Landesausstellung unterwegs sein mussten, um Fragen zur Thematik beantworten zu können. Für die Kleineren gab es verschiedene Ausmalvorlagen, die mit Begeisterung angenommen wurden. Preise für die TeilnehmerInnen sponserten Projektpartner wie die RADLAND GmbH, die ÖBB und VOR GmbH.

Das Regionale „Mobilitätsmanagement“ ist ein Service der NÖ.Regional. Es unterstützt die Gemeinden in Niederösterreich in allen Fragen der Mobilität und ist ihr fachlicher Ansprechpartner vor Ort. Das Regionale Mobilitätsmanagement der NÖ.Regional wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert. Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at