Das Land Niederösterreich startete 2017 unter der Federführung des Regionalen Mobilitätsmanagements erstmals einen landesweiten Mobilitätswettbewerb. Dieser soll biennal durchgeführt werden. Im Einreichjahr sollen alle Mobilitätsgemeinden und Kleinregionen die Möglichkeit bekommen, zwischen Mai und September Projektideen unter dem Motto ‚Clever mobil‘ beim Land (RU7) einzureichen. Im Folgejahr sollen die Projektideen umgesetzt werden, um die Preisgelder per Rechnung vom Land abzuholen.

Bei dem Wettbewerb geht es darum, dass neben den gut ausgebauten Hauptverkehrsrouten auch maßgeschneiderte Mobilitätslösungen in den Gemeinden entwickelt werden. Das Land setzt dabei bewusst auf die Innovationskraft der Gemeinden, die für innovative Projektideen mit Preisgeldern ausgezeichnet werden.