Jedes Dorf hat unterschiedliche Stärken, Schwächen und einzigartige Möglichkeiten. Wenn es darum geht, die Lebensqualität in Gemeinden und Dörfern zu steigern, stehen dem Dorferneuerungsverein und der Gemeinde eine Vielfalt an geförderten Maßnahmen zur Verfügung.

Gemeinden, Vereine und Initiativgruppen erhalten Beratung und Unterstützung bei der NÖ Landesregierung sowie den RegionalberaterInnen der NÖ.Regional. Wir haben uns dem Bottom-Up Prinzip verpflichtet: Prozesse werden speziell auf die Bedürfnisse, Anregungen und Wünsche der Gemeinde und der BürgerInnen abgestimmt.

    "Wenn es darum geht, die Lebensqualität in Dörfern, Gemeinden und Städten zu erhöhen, sind Initiativen, die direkt von der Bevölkerung ausgehen, von besonderer Bedeutung. Bis heute haben mehr als 90 % aller 573 Gemeinden in NÖ die Landesaktionen der NÖ Dorf- und Stadterneuerung und Gemeinde21 genutzt, um ihren eigenen Ort mit Hilfe der Bevölkerung weiterzuentwickeln und lebenswerter zu gestalten. Ein zentrales Element dieser Erfolgsgeschichte ist dabei immer die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger vor Ort , das gemeinsame Gestalten in den Gemeinden, so wie wir das „Miteinander“ in NÖ leben", so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

    Themenschwerpunkte der NÖ Dorferneuerung

    Hier finden Sie die Themenschwerpunkte der NÖ Dorferneuerung mit Best Practice Beispielen.
    Weitere Informationen

    Ablauf des Prozesses NÖ Dorferneuerung

    Die RegionalberaterInnen der NÖ.Regional beraten Sie bei den einzelnen notwendigen Schritten und begleiten Sie durch den gesamten Prozess der 4 Jahre. Auch die Unterstützung bei der Projektentwicklung und–umsetzung wird bei der NÖ.Regional großgeschrieben.
    Weitere Informationen

    Aktuelle Informationen

    Hier finden Sie aktuelle Projekte und Informationen zur NÖ Dorferneuerung.