Publikumsvoting


Stadtgemeinde Ybbs an der Donau

Fahrradmuseum

Ybbs präsentiert im erweiterten Erlebnis-Fahrradmuseum die Geschichte des Fahrrades mit modernen Illustrationen und Design und interaktiven Elementen sowie der Möglichkeit, einige alte Fahrräder, wie ein Hochrad, auszuprobieren. Das Museumserlebnis ist weitgehend auch digital – es gibt einen eigenen Film und eine moderne Website, QR Codes leiten zu detaillierten Beschreibungen der Fahrräder.

Das Fahrradmuseum vereint gekonnt die Vermittlung kulturellen Erbes mit modernem Auftritt und schafft so eine neue Attraktion in Ybbs.


Dorferneuerungsverein Stillfried-Grub

Dorfstadl – mit charmanter Nutzung

Der Dorfstadl ist ein wichtiger Teil eines Gesamtprojektes zur Nachnutzung eines Leerstandes im Ortskern von Grub. Im ersten Umbauschritt wurde daraus ein Kindergarten, der zweite Teil wurde in eine Veranstaltungshalle umgewandelt. Nicht nur der ehemalige Stadl wurde mit viel Liebe zum Detail hergerichtet, sondern auch der Vorplatz. So ein großes Vorhaben umzusetzen bedarf vieler freiwilliger Helfer:innen aus der Bevölkerung.

Das ehemalige Gasthaus wurde vom Leerstand zum belebten Zentrum mit Doppelnutzung für die beiden Ortschaften Stillfried und Grub, die nicht nur räumlich sehr nahe beieinander liegen, sondern auch schon immer sehr eng zusammenarbeiten.


Dorferneuerungsverein Krumbach

Der 3 Gemeinden Gedankenweg

Der Gedankenweg ist ein Projekt über 3 Gemeinden mit 3 Dorferneuerungsvereinen in 2 Bezirken über ca. 15 Kilometer und führt am Rad- und Wanderweg entlang des Zöbernbachs vom Ortszentrum von Bad Schönau über das Krumbacher Museumsdorf bis ins Ortszentrum von Zöbern. Die Texte auf 20 Tafeln stammen vom ehemaligen Krumbacher Lehrer und Lyriker Ernst Ferstl. Die Projektvorbereitung erfolgte durch die Dorferneuerungsvereine, bei der Montage der Tafeln half die PTS Krumbach und hatte somit ein Praxisprojekt mit Animation zum Lesen.

Das Projekt ist touristisches Highlight und Naherholungsbereich für die Bevölkerung, der auch zum Nachdenken in der schönen Landschaft anregt.


Gemeinde Reingers

Hanf-Park und Hanf-Labyrinth

Der unstrukturierte Dorfplatz mit einer alten, unattraktiven Parkanlage war Ausgangspunkt für dieses Projekt. Ein Gebäude wurde abgerissen, dadurch entstand noch mehr Platz, auf dem das Hanfthema auch künstlerisch umgesetzt werden konnte. Aktiv mit dabei waren viele Kinder, die jetzt auch Spaß mit dem Hanflabyrinth haben. Ein Pavillon und ein Infopoint für Gäste komplettieren das neue Ensemble. Die Bevölkerung brachte sich bei der Planung aktiv ein, Ideen, Anregungen und Bedürfnisse wurden eingearbeitet. Das Hanfdorf Reingers hat mit Hanfpark und Hanflabyrinth einen weiteren Baustein für das Thema in der Gemeinde realisiert.


Stadtgemeinde Tulln

Freizeitareal BMX Gelände

Das Freizeitareal, das bisher bestehende Elemente wie die beiden Skaterplätze, den Verkehrserziehungsgarten, den Allwettersportplatz und Spielplatz umfasst, wurde um ökologisch wertvolle Blühwiesen, eine Spielwiese mit Picknickbänken, Slacklines, Trinkbrunnen und einer Frisbee-Base ergänzt. Eine Ruhezone mit großen Bäumen, eine Hundeauslaufzone und Elemente für Radfahrer:innen runden das Angebot ab. Das Freizeitareal ist nun geprägt durch verschiedene Freizeitmöglichkeiten zum Miteinander Spielen, Sporttreiben und das für verschiedene Zielgruppen der Bevölkerung. Die klimafitte, biodiverse Landschaftsgestaltung mit 34 Park- und Obstbäumen, Naschhecken und Wildblumenwiesen lädt zum Verweilen ein.