#melkhilft-Aktion für Risikogruppen

Stadt/Gemeinde: Melk
Die Stadtgemeinde Melk richtet aufgrund der aktuellen Lage eine Hilfe für Hochrisikogruppen von Covid-19 ein. „Gerade jetzt ist Solidarität und Zusammenhalt angebracht. Mit dieser Aktion wollen wir zeigen, dass wir gemeinsam auch diese Herausforderung bewältigen können“, sagt der Melker Bürgermeister Patrick Strobl. „Es ist derzeit für alle wichtig, die sozialen Kontakte zu minimieren, besonders aber für ältere Personen und all jene, die der Risikogruppe angehören. Viele von ihnen können auf die Hilfe von Familie und Freunden zählen. Für die, die dieses Backup nicht haben, wollen wir ein Einkaufsservice für Lebensmittel und Medikamente anbieten“, so Jürgen Eder, Gesundheitsstadtrat der Stadt Melk. Derzeit werden noch Freiwillige gesucht, die die Aktion unterstützen. „Zeigen wir, dass auch in dieser Zeit niemand allein sein muss“, appelliert Strobl. Zusätzlich unterstützt #melkhilft die Melker Supermärkt bei der Desinfektion der Einkaufwägen.

Ansprechperson/Kontakt:
Menschen, die das Service nutzen möchten, können sich unter der Hotline +43 2752 21100 1144, unter +43 660 3569478 bzw per E-Mail an melkhilft@stadt-melk.at melden.

 

Psychologische Beratung über telefonischen Seelsorgedienst

Stadt/Gemeinde: Melk
Wir sind montags bis sonntags, 9-17 Uhr, für Sie da – rufen Sie uns an, wenn Sie jemanden zum Reden brauchen.

Ansprechperson/Kontakt:
Sie erreichen uns unter +43 2752 21100-1155 bzw. +43 2752 21100-1166.

 

Initiative MedHome

Stadt/Gemeinde: Melk
Eine Gruppe Studentinnen und Studenten gründete die Initiative MedHome – ein Lieferservice für Medikamenten. „Da die ärztlichen Ordinationen angehalten sind so wenig als möglich direkten Patientenkontakt zu haben, können Rezepte telefonisch in den Ordinationen „bestellt“ werden; diese werden dann direkt in die Apotheke geschickt. Die Abholung birgt jedoch ein hohes Infektionsrisiko. Daher gibt es uns – wir liefern Ihre Medikamente direkt nach Hause“, so Initiator Xaver Haunlieb. Das MedHome Team besteht aus Xaver Haunlieb, Hubertus Urban, Florian Graf, Manuel Riedl und Felix Rausch. Danke dafür!

Ansprechperson/Kontakt:
Kontakt: Xaver Haunlieb +43 680 3131629 bzw. xhaunlieb@gmail.com

 

"Medikament Bewegung"

Gemeinde/Stadt: Stadtgemeinde Ybbs
Bürgermeister Alois Schroll hat eine "Task Force" etabliert, die sich um verschiedene Themen annimmt: besonnen, unbürokratisch und immer in Absprache mit dem Stadtchef. Eine Initiative entwickelte sich rund um den Sportmediziner Andreas Mistelbauer-Obernberger. Unabhängig vom Wetter stehen um 15:15 Uhr für 15 Minuten Mistelbauer und weitere Trainer bzw. "Bewegungsbotschafter" vor Häuserblocks und leiten BewohnerInnen professionell zur Förderung der Gesundheit an. Immunstärkende und Herz-Kreislauf Bewegungen stehen hierbei im Vordergrund. Ob am Balkon oder Fenster, das Angebot wird vielzählig angenommen. Informationen über Zeitpunkt und Ort erhält die Bevölkerung über alle Informationskanäle der Stadtgemeinde. "Wir bauen das System gerade aus und freuen uns über jeden, der eine Trainerausbildung hat und uns unterstützt. Ziel ist es, dass in jeder Wohnanlage bewegungsaffine Personen täglich für 15 Minuten mit der Gemeinschaft die Gesundheit stärken“, wird Bürgermeister Alois Schroll zitiert. Link zum Pressebericht.
Brandaktuelle Informationen rund um das Thema "Corona" erhält die Bevölkerung über die Gemeinde-Homepage und die Facebook-Gruppe Leben in Ybbs“. Gleichzeitig hat die Stadtgemeinde einen WhatsApp Dienst eingerichtet und informiert zusätzlich über die LED Wand und Aushänge an Haustüren.

Ansprechperson & Kontakt
MitarbeiterInnen der Stadtgemeinde Ybbs: +43 7412 52612

Hinweis: dieses Projekt stammt aus dem 1. Lockdown 2020 und wird als Best-Practise-Beispiel in der Auflistung geführt.

Krankenbetten und Essensgeschirr – kostenlos für Krankheitsfälle

Gemeinde/Stadt: Gemeinde Reinsberg
Im Zuge des Dorferneuerungsprozesses wurden vom Arbeitskreis „Generationen“ Maßnahmen entwickelt, um im Krankheitsfall Personen aus Reinsberg eine bessere Betreuung zukommen zu lassen. Eine der Maßnahmen war der Ankauf von zwei Krankenbetten, welche von der Pfarrcaritas an alle GemeindebürgerInnen nach Bedarf ausgeborgt werden. Die Nachfrage nach solchen Kranken- bzw. Pflegebetten wird immer mehr und wird von der Bevölkerung gut angenommen. Weiters wurden Essensgarnituren angekauft, die für „Essen auf Räder“ verwendet werden. Der ansässige Wirt kocht auf Bestellung. Die Auslieferung erfolgt über ehrenamtliche Personen aus Reinsberg. Der Dienst wurde in Reinsberg noch nicht oft benötigt, da die Versorgung durch Familienangehörige bis dato gut abgedeckt ist. Dafür wird das Angebot von „Essen auf Rädern“ von den Nachbargemeinden Gresten und Steinakirchen genutzt.

Ansprechperson & Kontakt
Gemeinde Reinsberg: +43 7487 2351

Hinweis: dieses Projekt stammt aus dem 1. Lockdown 2020 und wird als Best-Practise-Beispiel in der Auflistung geführt.

Musik sorgt als Abwechslung in der Corona-Krise

Gemeinde/Stadt:Marktgemeinde Ardagger
In der Marktgemeinde Ardagger wurde musikalisch dem „Corona-Alltag“ ein Schnippchen geschlagen. Hobby – DJ Reinhard Tagwerker stellte fast jeden Abend um 18 Uhr eine Musikbox auf seiner Terrasse auf. Gespielt wurden maximal drei Lieder. Die Siedlungsbewohnerinnen und Siedlungsbewohner waren begeistert und klatschten fleißig mit oder tanzen sogar – natürlich bei sich zu Hause auf Terrasse oder im Garten. Eine Viertelstunde dem „Corona-Alltag“ zu entfliehen tut gut, war der allgemeine Tenor der Siedlungsbewohnerinnen und –bewohner.

Ansprechperson & Kontakt
Büro Mostviertel NÖ.Regional, T: +43 7475 53340 300

Hinweis: dieses Projekt stammt aus dem 1. Lockdown 2020 und wird als Best-Practise-Beispiel in der Auflistung geführt.

Nachbarschaftshilfe-Einkaufsservice

Gemeinde/Stadt: Gemeinde Reinsberg
Seniorinnen und Senioren oder auch Meschen mit Vorerkrankungen sollten zu ihrer eigenen Sicherheit daheim bleiben. Um jene zu unterstützen, die nicht auf die Hilfe von Familie oder Nachbarn zurückgreifen können, hat die Gemeinde Reinsberg ein Einkaufsservice organisiert. Bestellungen können täglich zwischen 8 und 10 Uhr bei der Gemeinde telefonisch abgegeben werden, die Gemeinde kauft lokal ein und finanziert den Einkauf vor. Freiwillige Helferinnen und Helfer liefern die Einkäufe bis Mittag bei ihren MitbürgerInnen ab.  Link zur Gemeindeinformation

Ansprechperson & Kontakt
Gemeindeamt Reinsberg, T: +43 7487 2351

Hinweis: dieses Projekt stammt aus dem 1. Lockdown 2020 und wird als Best-Practise-Beispiel in der Auflistung geführt.

Hotline "Waidhofen an der Ybbs – hilft"

Gemeinde/Stadt: Stadtgemeinde Waidhofen an der Ybbs
Die Stadtgemeinde Waidhofen an der Ybbs hat eine eigene Hotline für die Vermittlung von Einkaufs- und Besorgungsdienste in der Corona – Zeit eingerichtet. Besonders für ältere Menschen und Risikogruppen wurde die Hotline eingerichtet und schon vielfach angenommen. Die Hotline ist von Montag bis Donnerstag zu bestimmten Zeiten besetzt.

Ansprechperson & Kontakt
Stadtgemeinde Waidhofen/Ybbs, T: +43 7442 511

Hinweis: dieses Projekt stammt aus dem 1. Lockdown 2020 und wird als Best-Practise-Beispiel in der Auflistung geführt.