Bildung, Migration, Politik, Gesellschaft

Die im Mai 2019 stattfindenden Europa-Wahlen sind Anlass, die Europäische Union verstärkt ins Bewusstsein der Bevölkerung, insbesondere auch der jungen Generation zu rücken und daran zu erinnern, dass die EU – angesichts aktueller Herausforderungen – für die Sicherung von Frieden, Zusammenhalt und Wohlstand in Europa ein unabdingbarer Garant ist.

Aus diesem Grund wurde eine Veranstaltung organisiert, die sich einerseits per Workshops und Vorträge an waldviertler SchülerInnen richtet, und andererseits die interessierte Bevölkerung zu einem öffentlichen Teil einlädt mit aktuellen Themen der Europäischen EU in Form von Vorträgen und Diskussionsrunden. Das Spektrum umfasst die Bereiche Bildung, Migration, Politik, Gesellschaft. Hier ein kurzer Einblick in die Themenvielfalt:

  • Europäische Nachbarschaft und die Frage der Migration
  • Europas Werte auf dem Prüfstand
  • Nationalismus und Populismus in Europa
  • Zukunftsfaktor Bildung – Herausforderungen in Europa – was können wir tun?

Donnerstag, 25. und Freitag, 26. April (9.00 – 12.00): Workshops für Schülerinnen
An beiden Vormittagen nehmen SchülerInnen aus den Oberstufen der Zwettler/Waldviertler Schulen an Workshops unter dem Motto #EUandME zum Thema Europa / Europäische Union teil. Inhaltlich stehen in diesem Part der Veranstaltung die Themenbereiche „Migration“ und „Bildung“ im Fokus.

Donnerstag, 25. April (14.30 – 18.00): Vorträge von EU-Expertinnen
Ab 14.30 finden Vorträge von hochkarätigen Expertinnen und Experten zum Konferenzthema statt. Den Eröffnungsvortrag hält Dr. Jörg Wojahn (Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Wien). Weiters referieren: Ingrid Schwaiger (Europäische Kommission, Brüssel – Schwerpunkt Nordafrika und der Mittlere Osten), Ulrike Sych (Rektorin der MdW Wien), Prof. Hon.-Prof. DDr. Heinrich Badura (u.a. Universitäten Kattowitz, Gleiwitz, MdW Wien, Forschungsschwerpunkt: Europa), Dr. Terje Tüür-Fröhlich (Lektorin an der JKU Linz) und Helene Mader, MBA, von der NÖ.Regional.GmbH

Donnerstag, 25. April (19:00): Podiumsdiskussion
Als Schlusspunkt der Veranstaltung am Donnerstag findet um 19.00 eine Podiumsdiskussion statt, moderiert von Martin Kugler (Chefredakteur "Universum"). Neben Dr. Klaus Körner von der Europäischen Kommission und Mag. Lukas Mandl (Mitlgied des Europäischen Parlaments) werden auch Mag. Karl-Heinz Wanker (Europaschirm der WKO), sowie KandidatInnen für die EU-Wahlen miteinander diskutieren.

Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit der Stadtgemeinde Zwettl, EuropeDirect, der NGO „Stimmen für Afrika“ und dem Katholischen Bildungswerk durchgeführt.

Das detaillierte Programm zum Download

 

Die NÖ.Regional.GmbH setzt auch Akzente in der grenzüberschreitenden Regionalentwicklung - durch Förderberatung ebenso wie als aktiver Projektpartner. In diesem Sinne werden die dafür zur Verfügung stehenden EU-Fördermittel aus den Interreg V-A Programmen bis 2022 mit Tschechien, der Slowakei und Ungarn genutzt.