23. Mai 2019

Impulse für die Zukunft gaben rund 30 TeilnehmerInnen am Artstettner Zukunftstag. Dieser wurde vom Dorferneuerungsverein in Kooperation mit der Marktgemeinde am 11. Mai in der Volksschule Artstetten veranstaltet.

Bei diesem Workshop analysierten die Teilnehmer/innen die in Artstetten vorhandenen sowie noch zu schaffenden Angebote und Möglichkeiten in verschiedenen Themenbereichen wie Nahversorgung, Bau- und Wohnmöglichkeiten, Freizeitmöglichkeiten, Mobilität und Umweltschutz. Im Anschluss erarbeiteten die Moderatoren Tanja Wesely und DI Johannes Haselsteiner von der NÖ.Regional.GmbH eine Vision, wie Artstetten im Jahr 2030 aussehen soll. Daraus wurden einige Projektideen entwickelt, die nun auf die Umsetzung warten. Der Workshop war Basis und Auftakt für einen „Leitbilderstellungsprozess“, der in der nächsten Zeit weitergeführt werden soll.

Die NÖ.Regional.GmbH begleitet sämtliche Prozesse der Landesaktion „NÖ Dorferneuerung“. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Aktivierung der Bevölkerung, für den eigenen Lebensraum Verantwortung zu übernehmen. Durch einen ganzheitlichen Ansatz soll der ländliche Raum in den Bereichen Soziales, Bildung, Freizeit & Kultur, Wirtschaft, Siedeln, Bauen & Wohnen, Klimaschutz sowie Mobilität & Umwelt gestärkt werden.