25. Mai 2021

BürgermeisterInnen und GemeindevertreterInnen der 8 Mitgliedsgemeinden der Weltkulturerbe-Region Semmering-Rax stellten bei einem Regionsworkshop die Weichen für die Weiterentwicklung der Region in den nächsten 5 Jahren.

Am 19. Mai 2021 fand ein Workshop der Weltkulturerbe-Region Semmering-Rax im Hotel Loibl Gloggnitz statt, wo die Weichen für die nächsten 5 Jahre gestellt wurden. Im Vorfeld dazu gab es bereits eine regionale Umfrage und weitere Gemeindegespräche in der gesamten Region, wo Ideen und Inputs für die neue Strategie erfragt wurden.

Beim Arbeitstreffen entwickelten die BürgermeisterInnen und VertreterInnen aller 8 Gemeinden, begleitet von der NÖ.Regional in Kooperation mit der LEADER-Region NÖ-Süd der Klima- und Energie-Modellregion Schwarzatal, Ziele und viele spannende Ideen für die weitere Zusammenarbeit.

Die große Teilnahme der Verantwortlichen zeigte, dass die zukünftige Regionalentwicklung in der Region Semmering-Rax weiterhin von großer Bedeutung ist. Es gilt, an der Frage „Wohin und mit welchen Mitteln soll sich die Weltkulturerbe-Region entwickeln?“ in guter Kooperation und effizienter Vernetzung zu arbeiten.

Die Region als attraktiven Wirtschafts- und Wohnstandort weiter zu entwickeln und dazu die Digitalisierung voranzutreiben, bedarfsgerechte und umweltfreundliche Mobilitätsangebote anzubieten sowie Möglichkeiten zur Nachnutzung der Welterbe-Bahnstrecke, sowohl für den Alltags- und Tourismusverkehr auszuloten, wurden als wichtigste Schwerpunkte gesetzt, mit welchen sich die Region in den nächsten Jahren auseinandersetzen wird. Aber auch „kleinere“ Projekte, wie Stärkung regionaler Identität und der Vernetzungsprozess in und über die Region aber auch über die Landesgrenzen hinaus sind Themen, die für die Region längerfristig von großer Bedeutung sind.

Trotzdem, oder gerade deshalb, ist die gesamte Region auch in Zukunft gefordert, gemeinsam bei dieser Belebung für die Weltkulturerbe-Region mitzuwirken, da nur dadurch aus Visionen durchführbare Ziele gemacht werden können!

„Kleinregionen“ sind Plattformen, die rasche Abstimmung und Informationsaustausch zwischen Gemeinden und Land ermöglichen und mit ihren Projekten einen wichtigen Beitrag in der Regionalentwicklung leisten. Die NÖ.Regional serviciert Kleinregionen und berät sie bei jeglichen kleinregionalen Aufgabenstellungen. Gemeinsam suchen wir nach regionalen, passgenauen Lösungen.