09. März 2020

90 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sowie Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter besuchten am 9. März 2020 das "Frühstück mit der Region" im Stadtsaal von Gföhl im Waldviertel. Bei dieser Veranstaltung gab es aktuellste Informationen aus erster Hand: Walter Kirchler, Geschäftsführer der NÖ.Regional.GmbH, konnte Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister sowie Landesrat Martin Eichtinger begrüßen.

Landesrat Martin Eichtinger verwies auf die EU-Förderung WIFI4EU: „Der vierte und vorläufig letzte EU-Fördercall startet am 17. März 2020 um 13 Uhr. Schnell sein zahlt sich hier für Gemeinden, Städte und Gemeindeverbände tatsächlich aus, da die Bewerbung um die je 15.000 Euro Förderung nach dem ‚first-come-first-serve‘-Prinzip erfolgt.“ 101 Gemeinden aus Niederösterreich haben bereits Gratis-WLAN von der EU durch die vorangegangenen Calls erhalten.

Unterstützung für Jugendliche bei Ausbildung
„Die Jugendarbeitslosigkeit ist 2019 um insgesamt 11 Prozent gesunken. Das zeigt, die Lehrlingsoffensive wirkt. Fast 7.000 junge Menschen haben daran teilgenommen, 1.700 haben einen Lehrplatz oder Job erhalten“, so Landesrat Martin Eichtinger. Die Lehrlingsoffensive, die 2020 fortgesetzt wird, umfasst ein Budget von 46 Millionen Euro.

Kinderbetreuung wird ausgebaut
Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister ging in ihren Ausführungen auf die bestehenden und neu geplanten Kinderbetreuungseinrichtungen in der Region ein und betonte die Zusammenarbeit mit den Gemeinden in Bezug auf die Errichtung weiterer Betreuungseinrichtungen, nicht nur für Kleinkinder, sondern auch für Senioren durch die Wohnform „Betreutes Wohnen“. Im Anschluss folgte eine Präsentation das Angebote des NÖ.Familienland. „Das Angebot an Kinderbetreuungseinrichtungen entscheidet für viele Familien über die Vereinbarkeit von Familien- und Berufsleben und so ist es für die Gemeinden zum ausschlaggebenden Qualitätskriterium geworden. In enger Zusammenarbeit mit unseren Gemeinden sind wir in Niederösterreich deshalb stets darum bemüht, dort Angebote zu schaffen, wo entsprechender Bedarf besteht. Mit unserem blau-gelben Familienpaket möchten wir etwa bis zum Ende des Jahres 2020 100 neue Kleinkindbetreuungsgruppen im ganzen Land entstehen lassen. Dieses Ziel werden wir mit Sicherheit erreichen, weshalb wir uns auch gleich ein neues Ziel nämlich weitere 100 Gruppen dieser Art bis Ende 2022 zu errichten, gesetzt haben“, so Bildungs- und Familien-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister.

 

Weitere Informationen:

Zahlen/Daten/Fakten zu den Bezirken im Waldviertel