06. November 2020

Die Stadt Wiener Neustadt startet ein neues, innovatives Projekt im Umfeld der Volksschule Pestalozzi. Ab dem 3. November verkehrt jeden Morgen der sogenannte „SchulGehBus“, bei dem die Kinder entlang einer vorgegebenen Linienführung gemeinsam zur Schule gehen. Das Projekt wird gemeinsam mit „NÖ Regional“ umgesetzt und ist für die Eltern vollkommen kostenlos.

Bürgermeister Klaus Schneeberger und Bildungsstadtrat Philipp Gruber zum „SchulGehBus“: „Das Thema Verkehrssituation vor der Pestalozzi-Schule begleitet uns schon seit Längerem. Mit dem neuen ‚SchulGehBus‘, der von ‚NÖ Regional‘ in anderen Orten bereits erfolgreich umgesetzt wurde, schaffen wir hier eine ganz neue Möglichkeit, die einerseits die Bewegung der Kinder unterstützt und andererseits den Verkehr in den Morgenstunden massiv entlastet.“

 

Zum „SchulGehBus“:In Absprache mit der VS Pestalozzi und den Gegebenheiten im Zehnerviertel wurden insgesamt 5 Linien für den „SchulGehBus“ ausgearbeitet, für welche interessierte Eltern ihre Kinder kostenlos in der Schule anmelden konnten. Aufgrund der zahlreichen Rückmeldungen startet mit heutigem Tage der Betrieb der Linie 1 (Roseggergasse – Anzengrubergasse – Dachensteingasse – Schneeberggasse). Die weiteren Linien sollen im Frühjahr 2021 folgen.

 

  • Der „Fahrplan“ für die Linie 1 lautet:
    • Ecke Bgm. Dr. Haberl Gasse / Roseggergasse: 7:30 Uhr
    • Ecke Zehnergasse /Dachensteingasse bzw. Spielplatz Zehnergasse: 7:40 Uhr
    • VS Pestalozzi: 7:50 Uhr

 

 

Am Foto „201103_PA_MoMa_Zu Fuß_SGB VS Pestalozzi_Eröffnung Linie 1“ (NÖ.Regional):

Direktorin Elisabeth Grafl, Nikolaus Dopler (Magistrat - Gruppe Sport, Jugend & Archiv), Lotsin Roswitha Schneeberger, Bildungsstadtrat Philipp Gruber, Bürgermeister Klaus Schneeberger, Lotse Hannes Höller, Schulreferent der Polizei Wiener Neustadt Christian Dungl, Lotsin Gudrun Navrude und Martina Sanz (Mobilitätsmanagement Industrieviertel der NÖ.Regional) mit den Kindern der VS Pestalozzi.