19. Juni 2020

Der EU-Fördercall "Wifi4EU" fördert die Installation von WLAN-Hotspots in Gemeinden. In den Calls seit 2018 erhielten dafür 101 niederösterreichische Gemeinden einen Gutschein im Wert von je 15.000 Euro. Als erste Ansprechstelle für Gemeinden organisierte die NÖ.Regional nun zwei Webinare, um Tipps und Fragen rund um die Umsetzung der bewilligten Förderung zu geben.

Die beiden online-Workshops am 16. und 19. Juni 2020 beschäftigten sich mit den technischen Anforderungen in der Umsetzung des Fördercalls "WiFi4EU". Auch praxisorientierte Erfahrungen von erfolgreich umgesetzten Projekten aus Sicht von Gemeinden wurden präsentiert und die Akteure vernetzt. So hat etwa die Gemeinde St. Martin im Waldviertel interessante Einblicke gegeben und notwendige Schritte aus der Umsetzungsphase aufgezeigt. Dringende Fragen der teilnehmenden Gemeinden wurden von einem IT-Spezialisten fachgerecht beantwortet.

Die Beleuchtung der Chancen und Herausforderung von Digitalisierung in den Gemeinden ergänzte das abwechslungsreiche Programm mit der Möglichkeit zum praxisorientierten Wissensaustausch.