13. April 2019

Mit der Eröffnung des neuen Bauernladens am 12. April werden die besten Produkte aus der Region direkt ins Zentrum der Stadt gebracht. 15 Lieferanten sorgen für ein vielfältiges Angebot an regionalen Lebensmittel und sorgen dafür, dass der Hauptplatz wieder zum Marktplatz wird.

Vertreterinnen und Vertreter der Stadtgemeinde Wilhelmsburg, Projektgruppe und Lieferanten © Stadtgemeinde Wilhelmsburg

Das Projekt ist ein erster Baustein zur Zentrumsbelebung, welche zum vorherrschenden Themenschwerpunkt des Anfangs diesen Jahres in Wilhelmsburg gestarteten Stadterneuerungsprozesses ist. Unter dem Motto „Regal-saisonal-regional-genial“ wird der Mehrwert für alle Beteiligten hervorgehoben. Jeder Landwirt aus Wilhelmsburg und der näheren Umgebung mit eigener Betriebsnummer kann Produkte in Eigenverantwortung in den Bauernladen liefern, damit werden regionale Produzenten gestärkt, die Kundschaft profitiert wiederum vom breiten Angebot und dem Wissen, woher die Produkte kommen. Koordiniert und betreut wird „Das Hauptplatzl“ von einem Projektteam unter der Schirmherrschaft des Bauernbundes. Der Bauernladen ist als Selbstbedienungsladen auf Vertrauensbasis konzipiert und zum Abrechnen des Einkaufs ist eine Kassa mit Wechselgeld sowie ein Taschenrechner vorhanden. Ansprechende Karton um den Einkauf gleich als Geschenk verpacken zu können gibt es ebenfalls. Für dieses bewusst niederschwellige Angebot hat sich das Projektteam entschieden, um in der Startphase die laufenden Kosten und den Organisationsaufwand möglichst nieder zu halten. Bei Erfolg soll der Bauernladen in einer weiteren Ausbauphase vergrößert, Personal angestellt und um einen Gastronomiebereichsamt Schanigarten erweitert werden.

Das Projekt, welches in einer jahrelang leerstehenden ehemaligen Spar Filiale untergebracht ist, wird in enger Kooperation mit der Stadtgemeinde Wilhelmsburg und dem ansässigen Wirtschaftsverein betrieben. Der Bauerladen gilt außerdem als Initialzündung für die Wiederbelebung des Wilhelmsburger Zentrums, das in den letzten Jahren seine Versorgungsfunktion ein Stück weit eingebüßt hat. Thematisch eingebunden wird der Wilhelmsburger Bauerladen auch in den Stadterneuerungsprozess als ein sichtbares Zeichen und erstes Projekt für die Ortskernbelebung, der sich die Gemeinde mit zahlreichen weiteren Projekten annähern wird. Begleitet wird der Prozess vor Ort von Christine Hofbauer und DI Daniel Brüll, beide Regionalberater der NÖ.Regional.GmbH.
 
Bei der Aktion „Stadterneuerung in NÖ" entwickeln die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Politik und Verwaltung Projekte und setzen diese um. Die NÖ.Regional.GmbH ist hierbei ein wichtiger Partner. Sie unterstützen die Städte beim gesamten Prozess – bei der Erstellung des Stadterneuerungskonzeptes, beim Strukturaufbau mit Beirat und Arbeitsgruppen, Öffentlichkeitsarbeit sowie Projektentwicklung und Projektmanagement.

 

Bei der Aktion „Stadterneuerung in NÖ" entwickeln die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Politik und Verwaltung Projekte und setzen diese um. Die NÖ.Regional.GmbH ist hierbei ein wichtiger Partner. Sie unterstützen die Städte beim gesamten Prozess – bei der Erstellung des Stadterneuerungskonzeptes, beim Strukturaufbau mit Beirat und Arbeitsgruppen, Öffentlichkeitsarbeit sowie Projektentwicklung und Projektmanagement.