10. Oktober 2018

Am 6. Oktober fuhr der historische Oldtimerbus das 2. Mal durch Wiener Neustadt, eine Aktion die die Stadt in Vorbereitung auf die NÖ Landesausstellung 2019 den Bewohnern der knapp 100 Gemeinden der Ausstellungsregion kostenlos anbietet.

Oldtimer Rundfahrt
© NÖ.Regional.GmbH

Die Route führte wieder vorbei an den Standorten der Landesausstellung: Während bei den Kasematten in der Bahngasse noch die Baustelle dominiert, ist das neue Museum St. Peter an der Sperr am Johann Nepomuk Platz schon so gut wie fertig: Kultur- und Tourismusstadtrat Franz Piribauer nutzte die Gelegenheit, die Teilnehmer der Rundfahrt zum Tag der offenen Tür im Museum St. Peter an der Sperr am 13. Oktober einzuladen.

Weiter ging es durch die ehemalige Kaiserresidenz, vorbei am Neukloster und an der Burg, heute älteste Militärakademie der Welt. Einen Abstecher machte der Bus der Wiener Neustädter Stadtwerke zum Wiener Neustädter Kanal ein, wo eine Achse der Landesausstellung sozusagen in die Stadt mündet.

"Reiseleiter" Franz Piribauer spannte in bewährter Manier den Bogen von der historischen Bedeutung der Stadt für das Kaiserreich hin zum Handelszentrum im südlichen Niederösterreich und zeigte in der Nova City die Entwicklung Wiener Neustadts zur Forschungs- und Technologiemetropole. Mit dabei waren übrigens Gäste aus Ternitz, Rohr am Gebirge, Gumpoldskirchen, Ebenfurth, Lichtenwörth, Katzelsdorf, Neunkirchen und Wiener Neustadt.

Die nächsten Rundfahrten: 13.10. und 20.10. jeweils 10 Uhr am Hauptplatz von Wiener Neustadt - Anmeldung unter industrieviertel@noeregional.at oder unter 0676 88591236.

Die NÖ.Regional.GmbH ist für die Begleitung der Gemeindekoordinationen, Unterstützung der Angebotsentwicklung und regionalen Koordination im Zuge der Vorbereitungsarbeiten zur Landesausstellung 2019 zuständig.