27. November 2020

Bei der Sitzung des Stadterneuerungsbeirates am 11. November 2020, welche aufgrund der Corona-Einschränkungen als Zoom-Konferenz abgehalten wurde, befürworteten alle zuständigen Vertreterinnen und Vertreter die Inhalte des Stadterneuerungskonzeptes und legten somit einen Meilenstein für die zukünftige Entwicklung der Stadt Ternitz.

Seit 1.1.2020 befindet sich die Stadtgemeinde in der Landesaktion „NÖ Stadterneuerung“. Durch eine enge Zusammenarbeit zwischen Politik, Verwaltung und Bevölkerung soll eine koordinierte und zielgerechte Stadtentwicklung sichergestellt werden. Dabei gilt es, vorhandene Potenziale bestmöglich auszuschöpfen, neue Impulse zu setzen und gleichzeitig bestehende Entwicklungsnotwendigkeiten lösungsorientiert in Angriff zu nehmen.

Ein essenzielles Instrument hierfür ist das Stadterneuerungskonzept, in welchem die Leitziele sowie weitere Vorhaben und Maßnahmen für die nächsten Jahre verankert sind. Dieses wurde im Zuge der Beiratssitzung via virtuellem Handzeichen von allen elf Akteuren offiziell abgesegnet. Durch den Videokonferenz-Abend führte Regionalberaterin und Prozessbegleiterin Heidemarie Brandstetter (NÖ.Regional).

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten in Form von drei via Zoom durchgeführten Umfragen ihre Sichtweisen zu den Leitzielen, weiteren thematischen Zielen als auch zu angedachten Maßnahmen, Projekten und Ideen kundtun. Die Fragebögen wurden automatisch ausgewertet und im Anschluss im virtuellen Plenum diskutiert. Weitere Inhalte der Sitzungs-Agenda waren der Rückblick auf den bisherigen STERN-Prozess im heurigen Jahr und die Festlegung der weiteren Vorgehensweise.

Das interaktive Veranstaltungs-Format wurde von allen Beteiligten sehr gut angenommen, wodurch sich einmal mehr die große Bereitschaft der Ternitzerinnen und Ternitzer zur Stadterneuerung zeigte. Mit dem Beschluss des STERN-Konzeptes wurden nun die Weichen für einen erfolgreichen Stadterneuerungsprozess gestellt, der von der NÖ.Regional intensiv begleitet wird.

Bei der Aktion „Stadterneuerung in NÖ" entwickeln die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Politik und Verwaltung Projekte und setzen diese um. Die NÖ.Regional ist hierbei ein wichtiger Partner. Sie unterstützen die Städte beim gesamten Prozess – bei der Erstellung des Stadterneuerungskonzeptes, beim Strukturaufbau mit Beirat und Arbeitsgruppen, Öffentlichkeitsarbeit sowie Projektentwicklung und Projektmanagement.