17. Dezember 2018

2018 stand in Pöchlarn ganz unter dem Zeichen der Entwicklung eines neuen Leitbildes zur Stadterneuerung. Überwältigend war dabei die aktive Mitarbeit der Bevölkerung: Bei der Fragebogenaktion im Frühjahr haben 224 Pöchlarnerinnen und Pöchlarner teilgenommen, bei den 8 Workshops waren insgesamt 130 Personen zu zählen!

Präsentation des neuen Stadterneuerungskonzeptes: Markus Mandic, Irene Kerschbaumer, Ingrid Freytag, Franz Heisler. © Stadtgemeinde Pöchlarn

Unter dem neuen Slogan „PÖCHLARN – eine Stadt zum erLeben“ wurden viele große Projektideen entwickelt, wie z.B. ein Abenteuerspielplatz, ein Veranstaltungssaal oder der weitere Ausbau des Radwegenetzes. Bereits im Jänner 2019 wird in Arbeitskreisen weitergearbeitet, um die Projektideen zu konkretisieren. Auch dabei setzt Bgm. Franz Heisler wieder ganz bewusst auf die Beteiligung der Pöchlarner Bevölkerung. Die Umsetzung der Projektideen kann dann allerdings nur schrittweise nach den finanziellen Möglichkeiten der Gemeinde erfolgen.

"In der Stadterneuerung ist die Einbeziehung und Beteiligung der Bevölkerung ein wichtiger Aspekt. Dadurch kann sicher gestellt werden, dass das, was man entwickelt, auch wirklich den Bedürnissen der Bürger entspricht und auch genutzt werden kann. Das ist der Grund dafür, weshalb die hohe aktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger in Pöchlarn enorm erfreulich ist," erklärt Irene Kerschbaumer, die als Mitarbeiterin der NÖ.Regional.GmbH die Veranstaltungen moderierte und die Leitbildentwicklung begleitet. Finanziell wird der Prozess vom Land NÖ im Zuge der Landesaktion "Stadterneuerung" unterstützt.

Bei der Aktion „Stadterneuerung in NÖ" entwickeln die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Politik und Verwaltung Projekte und setzen diese um. Die NÖ.Regional.GmbH ist hierbei ein wichtiger Partner. Sie unterstützen die Städte beim gesamten Prozess – bei der Erstellung des Stadterneuerungskonzeptes, beim Strukturaufbau mit Beirat und Arbeitsgruppen, Öffentlichkeitsarbeit sowie Projektentwicklung und Projektmanagement.