21. Mai 2018

Mehr Zusammenhalt, mehr Miteinander, mehr Nachbarschaftshilfe. Das wünschen sich viele für ihren Heimatort. Aber wie soll man Gleichgesinnte finden? Sich vernetzen? Angebot und Nachfrage klären? In Ardagger nutzte man dafür erstmalig eine völlig neue Form: das Speed-Dating!

Ziel der Veranstaltung „Generationen-Dating“ war es, die Nachbarschaftshilfe aktiv zu fördern und generationenübergreifende Netzwerke zu stärken. Zu Beginn wurden die Namen der Teilnehmer auf einer Landkarte zu den jeweiligen Wohnorten gepinnt, um ein gesamtheitliches Bild davon zu erhalten, wer wo wohnt und welche Nachbarschaften sich ergeben.

Danach setzten sich Personen unterschiedlicher Generationen zu einem 3-5 minütigen Gesprächs-Date zusammen. Sie stellten sich gegenseitig vor, erklärten, welche Hilfe sie anbieten könnten und welche Hilfe sie gerne in Anspruch nehmen würden (z.B. Biete Schneeschaufeln und suche Babysitter. Suche PC-Service und biete Nähkurs). Dieses Speed-Dating wurde mit wechselnden Gesprächspartnern mehrmals wiederholt.

Zum Abschluss wurde eine gemeinsame Gesprächsrunde gemacht, in der die potenziellen Angebote oder auch gemeinsamen Aktivitäten gesammelt und festgehalten wurden.

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg, denn dadurch erhöhte sich nicht nur das generationenübergreifende Verständnis, sondern bereitete den Boden für eine „Kultur der Nachbarschaftshilfe“, die positiv nachwirkt.

Die NÖ.Regional begleitet sämtliche Prozesse der Landesaktion „NÖ Dorferneuerung“. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Aktivierung der Bevölkerung, für den eigenen Lebensraum Verantwortung zu übernehmen. Durch einen ganzheitlichen Ansatz soll der ländliche Raum in den Bereichen Soziales, Bildung, Freizeit & Kultur, Wirtschaft, Siedeln, Bauen & Wohnen, Klimaschutz sowie Mobilität & Umwelt gestärkt werden.