02. April 2019

Wenn es darum geht, die zukünftige Entwicklung der eigenen Gemeinde unter besonderer Berücksichtigung einer BügerInnenbeteiligung in die Hand zu nehmen, so ist das NÖ Aktionsprogramm Gemeinde21 genau das Richtige. Petronell-Carnuntum hat sich dazu entschlossen und einen vielversprechenden Start initiiert. An die 80 BürgerInnen nahmen an der Auftaktveranstaltung am Freitag, den 29. März teil. Hoch sind die Motivation der Gemeindeführung und des Kernteams! Damit scheint der Gemeinde21-Prozess auf vielversprechende Schienen gelegt und eine Erneuerung von besonderem Elan gekennzeichnet!

Auswahl an TeilnehmerInnen der Auftaktveranstaltung Gemeinde21 Petronell-Carnuntum. © Marktgemeinde Petronell-Carnuntum

Die NÖ Aktion Gemeinde21 verfolgt das Ziel, die Gemeinde dahin zu unterstützen, gemeinsam mit den Gemeindeverantwortlichen und BewohnerInnen ein umfassendes Leitbild für die zukünftige Entwicklung auszuarbeiten und dieses schrittweise umzusetzen. Gemeinde21 bietet Strategien und Antworten auf viele Fragen der Gemeindeentwicklung und trägt dazu bei, der Generation nach uns funktionierende und nachhaltige Lebensgrundlagen zu sichern.

Im vergangenen Jahr haben sich die Gemeindeführung und ein eigenes Projektteam der Idee einer Gemeinde21 schrittweise genähert und ein eigenes Kernteam gegründet. Der Gemeinderat von Petronell-Carnuntum hat im Jahr 2018 einstimmig beschlossen, diesen Gemeinde21-Prozess starten zu wollen.

Petronell-Carnuntum ist mit seiner attraktiven Lage, direkt an den Donauauen zwischen Wien und Bratislava attraktiv für Zuzug, darüber hinaus weit über die Landesgrenzen hinweg bekannt für seine antike Römerstadt.

Ziel der ersten Prozessphase wird sein, Orientierung zu finden und zu definieren, welche Ziele und Strategien, aber auch Ideen die örtliche Bevölkerung hat, um die Gemeinde nachhaltig weiter zu entwickeln. Die erforderlichen Recherchen, Diskussionen und Dialoge sollen unter möglichst breiter Teilnahme der örtlichen Bevölkerung stattfinden. Es geht um alle Lebensbereiche der Gemeinde, vor allem um jene Bereiche, die den PetronellerInnen wichtig sind. Neben Themen, Zielen, Strategien, Ideen und letztlich konkreten Projekten, braucht es dabei vor allem Leidenschaft, Engagement und ein gutes Miteinander.

Die Prozessbegleitung erfolgt durch DI Alexander Kuhness, NÖ Regional und baut auf jahrelange Erfahrungen in der Begleitung von NÖ Gemeinden. Das Projektteam selbst ist eine überparteilich besetzte Gruppe von Personen aus Petronell-Carnuntum. Dieses Team fand sich im Zuge von vielen bisherigen Besprechungen und setzt sich aus der Gemeindeführung, der Gemeindeverwaltung und VertreterInnen von Vereinen und Interessensgruppen der Gemeinde Petronell-Carnuntum zusammen. Teamsprecherin ist Frau Anna Grohs, eine gebürtige, junge, engagierte Petronellerin.

Die Landesaktion Gemeinde21 ist der niederösterreichische Weg zur Umsetzung des weltweiten UNO-Programms „Lokale Agenda 21“ und ist an ein umfassendes Förderprogramm gekoppelt. Sie unterstützt die Gemeinden, eine neue Form der Zusammenarbeit zwischen Politik, Verwaltung und BürgerInnen zu finden. Prozessbegleitung und Maßnahmenumsetzung erfolgen durch die RegionalberaterInnen der NÖ.Regional.GmbH.