24. April 2017

Im Meierhof Perwarth in Randegg kamen am 24. April über 50 Gemeindeangestellte aus der Kleinregion Kleines Erlauftal zur Gerätevorführung, um die beste Möglichkeit zur pestizidfreien Unkrautregulierung ausfindig zu machen.

Beim Vorführtag konnten sich GemeindevertreterInnen sowie MitarbeiterInnen der Bauhöfe aus verschiedensten Gemeinden des Erlauftals einen Überblick über die Möglichkeiten der umweltschonenden Unkrautbekämpfung verschaffen. Fünf verschiedene Firmen wurden von der NÖ.Regional.GmbH und „Natur im Garten“ eingeladen, um am Gelände des Meierhofs in Perwarth ihre Maschinen und Geräte zu präsentieren. Da die Anwendung von Glyphosat auf versiegelten Flächen in Österreich schon seit einigen Jahren verboten ist, stellt sich in vielen Gemeinden die Frage nach den Alternativen. Bei der Gerätevorführung kam die gesamte Bandbreite der am Markt erhältlichen Maschinen zum Einsatz. 

Fahrbare Geräte mit Stahlbürsten sind vor allem dazu geeignet um Unkrautbewuchs an Rinnsteinen, Mauerfüßen und Bordsteinkanten schnell zu entfernen.
Abflämmgeräte sind im Grunde auf allen Oberflächen v.a. gegen einjährige Unkräuter einsetzbar, auch Samen und Keimlinge werden abgetötet, tief wurzelnde Unkräuter treiben jedoch wieder aus, wodurch mehrere Anwendungen pro Jahr nötig sind. Je früher im Jahr die Bekämpfung erfolgt, desto wirksamer ist sie daher.
Heißwassergeräte weisen eine Wurzelwirkung bis 2cm Tiefe auf, sind daher gegen tief wurzelnde Unkräuter besser geeignet als Flämmgeräte.

Bei Heißschaumgeräten wird zu dem heißen Wasser zusätzlich ein auf pflanzlichen Rohstoffen basierender Schaum eingesetzt, der eine wärmeisolierende Schicht bildet. Somit kann die Hitze tiefer in den Boden eindringen und der Bewuchs effektiver bekämpft werden. 

Gemeinden, die keine chemischen Pestizide, keinen Kunstdünger und keinen Torf mehr verwenden, können mit der „Natur im Garten“ Plakette für ökologisch gepflegten Grünraum ausgezeichnet werden. 

"Kleinregionen“ sind Plattformen, die rasche Abstimmung und Informationsaustausch zwischen Gemeinden und Land ermöglichen und mit ihren Projekten einen wichtigen Beitrag in der Regionalentwicklung leisten. Die NÖ.Regional.GmbH serviciert Kleinregionen und berät sie bei jeglichen kleinregionalen Aufgabenstellungen. Gemeinsam mit der Kleinregion Kleines Erlauftal suchen wir nach regionalen, passgenauen Lösungen.