25. März 2019

Am 21. März nutzten Obleute und Mitglieder der Dorferneuerungsvereine sowie auch BürgermeisterInnen die Gelegenheit, sich über das Thema „Digitalisierung in der Dorferneuerung“ zu informieren. Inspirierende Denkanstöße und Umsetzungsmöglichkeiten in der Praxis waren konkret Inhalt dieses Vernetzungstreffens der Weinviertler Dorferneuerungsvereine.

Die TeilnehmerInnen des Vernetzungstreffens der Dorferneuerungsvereine im Weinviertel. © NÖ.Regional.GmbH/Eichler

Das Team der NÖ.Regional Weinviertel, DI Andrea Haberkorn und Mag. Andreas Eichler, welche die Landesaktionen in einzelnen Orten begleiten sowie die Kleinregionen im Weinviertel beraten, führte durch den Abend. „Hausherr“ Bürgermeister Gartner aus Ziersdorf begrüßte die BesucherInnen, ehe das Programm startete. Der Vortragende Dipl.-Ing. Johannes Pressl brachte neue und inspirierende Denkanstöße, in welchen Bereichen die Digitalisierung uns nützlich sein kann. Medizinische Versorgung, Nahversorgung, u.v.m. Er betonte aber auch, dass die (zwischen)menschliche Komponente nicht vernachlässigt werden darf und durch Digitalisierung nicht ersetzt werden kann.

Das regionale Erbe digitalisiert über das Web verfügbar machen, ist die Zielsetzung des Initiators der Topothek Mag. Alexander Schatek. Privates historisches Material bewahren, damit die lokale Geschichte erhalten bleibt und uns allen zugänglich wird.

Die Gemeinde Jaidhof stellt ihren Bürgerinnen und Bürgern eine Gemeinde-App für die Kommunikation und Informationsweitergabe zur Verfügung, entwickelt wurde die App von zwei Schülern der HTL Krems, Bernhard Steindl und Birgit Zeller welche die „My Jaidhof“-App auch vor Ort präsentierte. Bgm Aschauer ist sich sicher: wir müssen solche Kooperationen mit Jungen nutzen, damit eine win-win-Situation entsteht.

Zum Abschluss stellte die Obfrau des Vereins NÖ Dorf- und Stadterneuerung, Gemeinschaft der Dörfer und Städte, ÖkR Maria Forstner, die Aktionen Stolz auf unser Dorf und den Projektwettbewerb vor, die 2019 stattfinden werden.

Die NÖ.Regional.GmbH begleitet sämtliche Prozesse der Landesaktion „NÖ Dorferneuerung“. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Aktivierung der Bevölkerung, für den eigenen Lebensraum Verantwortung zu übernehmen. Durch einen ganzheitlichen Ansatz soll der ländliche Raum in den Bereichen Soziales, Bildung, Freizeit & Kultur, Wirtschaft, Siedeln, Bauen & Wohnen, Klimaschutz sowie Mobilität & Umwelt gestärkt werden.