04. Jänner 2018

Gemütliche Stunden in fröhlichen Runden lautet das Motto dieser regelmäßigen Treffen, initiiert und organisiert vom Projektteam Silvia Sekyra und Andrea Kletzl (GGR).

Gestartet wurde das Projekt „Nimm da Zeit!“ im Jänner 2017. Es war gleich beim 1. Mal ein toller Erfolg, über 30 Personen aus der Gemeinde kamen ins Gasthaus Trapl und die Zeit beim gemeinsamen Spielen, Singen, Lachen und auch über frühere Zeiten Plaudern verging wie im Flug. Im Anschluss gab es dann noch eine Jause zur Stärkung. Seither sind die Seniorennachmittage ein Fixtermin im Veranstaltungskalender der Gemeinde, jeweils am 1. Dienstag im Monat ab 14 Uhr gibt es für alle Senioren diese Treffmöglichkeit. Im März gab es im Gasthaus Speneder zunächst einen überaus interessanten Vortrag über Diabetes im Alter durch den Gemeindearzt Dr. Christian Tueni. Danach war wieder Plaudern und Spaß beim Spielen angesagt. 

Am 4. April waren die Senioren zu Gast im Cafe Puls. Es war für alle ein toller Nachmittag mit Livemusik und Gesang. Durch zur Verfügung gestellte Liedermappen konnten auch alle Mitsingen. 

Im Mai erwartete im Gasthaus Huppert die Senioren ein spannender Filmenachmittag. Der Film über den Faschingsumzug in Neupölla war besonders lustig. Dabei wurden viele Gesichter wieder erkannt und es gab viel Gesprächsstoff. Bei einer weiteren Runde im Gasthaus Kainrath trugen Josef Hartl, Leopold Hollensteiner und Margarethe Hollerer aus der Seniorenrunde lustige Gedichte und Verse und äußerst amüsante Geschichten vor. Selbstverständlich gab es an jedem Nachmittag Kaffee und Kuchen und im Anschluss eine Jause. 

Da auch Senioren Urlaub machen und bekanntlich im Sommer weniger Zeit haben, wurde eine 2-monatige Pause eingelegt. Beim Septembertreffen wurde die Idee geboren, gemeinsam eine Patchworkdecke zu stricken und diese für wohltätige Zwecke auf der Gemeindeweihnachtsfeier zu versteigern. Die einzelnen Quadrate wurden dann im Dezember zusammengefügt. Ausnahmsweise fand dieser Nachmittag nicht in einem Gemeindegasthaus statt, sondern im Jugendgästehaus Franzen, denn es war der Wunsch der Senioren gemeinsam Weihnachtskekse zu backen, so konnten alte Familienrezepte ausgetauscht werden und Herr Hartl unterhielt die fröhliche Runde mit heiteren und besinnlichen Weihnachtsgedichten.

Bei allen Terminen gab es für nicht mobile Senioren das Angebot der Abholung von zu Hause. Für die beiden Projektleiterinnen Silvia Sekyra und Andrea Kletzl war besonders erfreulich, dass sie bei jedem nächsten Termin viele bekannte und aber auch neue Gesichter begrüßen durften und „ wir und die Senioren von Pölla haben noch viele Ideen für viele Nachmittage.“