30. November 2018

Personelle Änderungen in einer der aktivsten Kleinregion in NÖ, die einzige Kleinregion die einen ganzen Bezirk umfasst: Bei der Generalversammlung am 26. November im Gemeindezentrum in Thaya verabschiedete sich Langzeitobmann und Bürgermeister a. D. Reinhard Deimel bei seinen Amtskollegen, Mitarbeitern und Freunden. 12 Jahre stand Reinhard Deimel dem Verein Zukunftsraum Thayaland ehrenamtlich zur Verfügung.

v.l: Bgm. Mag. Rudolf Mayer, Bgm. Ing. Manfred Herynek, Bgm. Franz Traxler, KR Ing. Reinhart Blumberger, Bgm. Anette Töpfl, Bgm. Manfred Wühl, Bgm. Robert Altschach, BR Bgm. Ing. Eduard Köck, Altbürgermeister und ehemaliger Obmann Reinhard Deimel, Abg. Z. NR Ing. Maurice Androsch, BH Mag. Günter Stöger, GGR Kurt Lobenschuss, Bgm. Roland Datler, Bgm. Ing. Christian Drucker, Bgm. Hermann Wistrcil, Bgm. Ing. Harald Hofbauer, GR Werner Vlcek. © Zukunftsraum Thayaland

Mit unglaublichem Engagement, Durchsetzungsvermögen und Geduld wurden unzählige Projekte umgesetzt. Nicht zuletzt die Projekte Breitband und Thayarunde Radweg, welche einen weiteren hohen Mehrwert für die Region darstellen. „Ich bedanke mich bei Euch allen für die jahrelange gute Zusammenarbeit! Ich denke, wir haben vieles geschafft und der Zusammenhalt in unserer Region über Parteigrenzen hinaus, war einzigartig!“, meinte Reinhard Deimel.

Bei der Neuwahl zum neuen Obmann des Zukunftsraum Thayaland wurde BR Bgm. Ing. Eduard Köck, mit 30 gültigen JA-Stimmen, 1 ungültige Stimme von 31 abgegebenen Stimmen von den Mitgliedern der Generalversammlung gewählt. „Ich nehme die Wahl gerne an und bedanke mich bei Reinhard Deimel für seinen jahrelangen Einsatz und bei den Mitgliedern für Euer Vertrauen!“, meinte Eduard Köck.

Neu ist, dass nun alle 15 Gemeinden des Zukunftsraum Thayaland im Vorstand vertreten sind und an der Umsetzung aktiv daran teilnehmen werden.

Weitere Informationen: www.thayaland.at, www.thayarunde.eu

Text: Zukunftsraum Thayaland, Gertrude Haumer

„Kleinregionen“ sind Plattformen, die rasche Abstimmung und Informationsaustausch zwischen Gemeinden und Land ermöglichen und mit ihren Projekten einen wichtigen Beitrag in der Regionalentwicklung leisten. Die NÖ.Regional.GmbH serviciert Kleinregionen und berät sie bei jeglichen kleinregionalen Aufgabenstellungen. Gemeinsam suchen wir nach regionalen, passgenauen Lösungen.