30. Oktober 2018

Am 26. Oktober wurde der neue Rast- und Informationsplatz "Fernblick" in Hochwolkersdorf feierlich eröffnet. Eine einprägsame Skulptur gibt den Blick frei auf Landschaft und Berge, lädt ein zum Verweilen und ist der Stolz des lokalen Dorferneuerungsvereines.

Der Standort heißt nicht umsonst „Fernblick“: Vom Tal kommend, nach einer langen Fahrtstrecke durch den Wald hinauf auf die Rosalia, eröffnet sich von hier ein atemberaubendes Panorama gegen Westen. Man sieht sie alle: Schneeberg, Rax und Wechsel, die die 1000 Hügel der Buckligen Welt eindrucksvoll umrahmen.

An diesem besonderen Aussichtspunkt bekommen Besuchen nun einerseits wichtige Informationen, können auf den Rastbänken das Panorama, das mit einer Karte erklärt wird, genießen und können die Akkus ihres Elektroautos nach der Bergfahrt an der E-Tankstelle wieder aufladen. Ein besonderer Blickpunkt ist das stilisierte Tor der Buckligen Welt, eine Stahlkonstruktion, die in der Nacht auch beleuchtet ist. Als weitere Besonderheit wurde eine Wetterkamera installiert, damit man den Nebeltagen im Tal leichter in die Sonne auf den Hügeln der Buckligen Welt entfliehen kann. Die Planung erfolgte durch den Dorferneuerungsverein, auch bei der Umsetzung waren freiwillige Helfer sehr tatkräftig tätig!

Die NÖ.Regional.GmbH betreut den Dorferneuerungsprozess in Hochwolkersdorf und stand der Gemeinde und dem Verein auch bei diesem Projekt, das vom Land NÖ aus Mitteln der Dorferneuerung gefördert wurde, unterstützend zur Seite!

 

Die NÖ.Regional.GmbH begleitet sämtliche Prozesse der Landesaktion „NÖ Dorferneuerung“. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Aktivierung der Bevölkerung, für den eigenen Lebensraum Verantwortung zu übernehmen. Durch einen ganzheitlichen Ansatz soll der ländliche Raum in den Bereichen Soziales, Bildung, Freizeit & Kultur, Wirtschaft, Siedeln, Bauen & Wohnen, Klimaschutz sowie Mobilität & Umwelt gestärkt werden.