09. Juli 2021

Ein gelebtes Miteinander stärkt die Dorfgemeinschaft und erhöht die Lebensqualität in NÖ nachhaltig

In der Vergangenheit war der Bau von Dorfgemeinschaftshäusern als Infrastrukturmaßnahme oftmals im Fokus von Dorferneuerungsvereinen und den Gemeinden. Diese Häuser wurden als Kommunikationsdrehscheiben gesehen und als solche bespielt. Generationsübergreifende Aktivitäten, Förderung und Aufrechterhaltung von kulturellen Gepflogenheiten waren oft im Zentrum des Tuns.

Die NÖ.Regional setzt jetzt gemeinsam mit der NÖ. Dorferneuerung einen thematischen Schwerpunkt zur Attraktivierung der bestehenden Dorfgemeinschaftshäuser.
LH Johanna Mikl-Leitner: "Unsere Dorfgemeinschaftshäuser stehen für das gelebte Miteinander von Jung und Alt. Hier kommen alle zusammen um sich auszutauschen, sich weiterzubilden und stimmungsvolle Feste zu feiern. Das gelingt aber nur dank des großen Engagements vieler Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich um das Wohl der Dorfgemeinschaft in Niederösterreich bemühen."

"Neues Leben in Dorfgemeinschaftshäusern" - unter diesem Motto steht die Aktion der NÖ Dorf- und Stadterneuerung. Maria Forstner, Obfrau NÖ Dorf- und Stadterneuerung: "Durch diese Aktion soll Bewusstsein für die vielfache, zeitgemäße Nutzung von bestehenden Dorfgemeinschaftshäusern geschaffen werden. Es kann der Treffpunkt von Kochkursen, Konzerten, Ferienspielen, Vorträgen sowie Festen sein. Die Möglichkeiten sind vielfältig."

Zum Kick-Off für diese landesweite Aktion fand am 8. Juli 2021 ein Webinar statt.
30 VertreterInnen der niederösterreichischen Dorferneuerungsvereine nahmen mit großem Interesse daran teil. NÖ Erfolgsbeispiele zur vielfälligen Nutzung von Dorfgemeinschaftshäusern wurden vorgestellt und es gab einen Ausblick auf das Highlight im Sommer: die NÖ. Sommertour 2021. An vier Samstagen öffnen fünf Dorfgemeinschaftshäuser für Interessierte ihre Türen und stellen ihre Aktivitäten und Angeboten vor. Start der Tour ist am 10. Juli um 14 Uhr in der "Alten Volksschule" in Kirchau (Gemeinde Warth) in der Hauptregion Industrieviertel.

Christine Lechner, Geschäftsführerin NÖ.Regional: "Für die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister ist es eine Herzensangelegenheit, in allen Ortsteilen ihrer Gemeinden gleichwertige und lebenswerte Lebensräume zu schaffen. Das aktive Bespielen eines bestehenden Dorfgemeinschaftshauses ist eine gute Möglichkeit, einen sozialen Knotenpunkt zu schaffen. Unser Regionalberaterinnen und Regionalberater liefern wertvolle Inputs und vernetzen Dorferneuerungsvereine für einen nachhaltigen Austausch."

Weitere Informationen: https://www.noeregional.at/sommer-tour/