10. April 2019

In den letzten Wochen haben Ober-Grafendorfer Gemeindevertreter, Ärzte und Bürger an zwei Exkursionen teilgenommen. In Böheimkirchen und St. Pölten wurden die Primärversorgungszentren besucht und in Klosterneuburg konnten vom Stadtplatz viele neue Ideen für die eigene Zentrumsentwicklung mitgenommen werden.

Bgm. Handlfinger und Bgm. Schmuckenschlager sowie Exkursionsteilnehmer. © Bgm. Handlfinger

Ziel der Exkursion zum Stadtplatz in Klosterneuburg mit einigen Vertretern aus dem Gemeinderat und der Bevölkerung war, gute Ideen für den eigenen Hauptplatz zu bekommen. Bgm. Stefan Schmuckenschlager und Herr Klammer (Leiter der Verkehrsabteilung) aus Klosterneuburg standen für alle Fragen mit viel Information zur Verfügung. Klosterneuburg ist wegen der ähnlichen Bedingungen (tägliche Verkehrsanzahl, Parkplätze, Zentrumsbelebung, Grünraum, usw. ) für Ober-Grafendorf interessant. „Ich denke einige Punkte können wir in unsere Planungen übernehmen,“ meinte Bürgermeister R. Handlfinger.

Ebenso spannend war die Exkursion zu den zwei Primärversorgungszentren wo Gemeinderäte und Ober-Grafendorfer Ärzte viele Informationen durch die Ärzte und Betreiber vor Ort über Betrieb und Errichtung erhalten haben. Beide Exkursionen wurden im Rahmen der Stadterneuerung durch die NÖ.Regional organisiert.

Bei der Aktion „Stadterneuerung in NÖ" entwickeln die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Politik und Verwaltung Projekte und setzen diese um. Die NÖ.Regional.GmbH ist hierbei ein wichtiger Partner. Sie unterstützen die Städte beim gesamten Prozess – bei der Erstellung des Stadterneuerungskonzeptes, beim Strukturaufbau mit Beirat und Arbeitsgruppen, Öffentlichkeitsarbeit sowie Projektentwicklung und Projektmanagement.