30. September 2019

Hinter diesem Titel verbirgt sich ein grenzüberschreitendes Projekt anlässlich 30 Jahre „Fall des Eisernen Vorhangs“. 400 Kinder aus der Slowakei und Österreich beteiligten sich an einer mehrwöchigen Malaktion an der Brücke der Freiheit Schloss Hof – Devínska Nová Ves.

Bis 1989 trennte der „Eiserne Vorhang“ viele Jahre Niederösterreich von seinen Nachbarn. Die March war Teil dieser unüberwindbaren Grenze zwischen Ost und West. Unterstützt von Künstlern konnten die Kinder auf 2 m² großen Planen ihre Gedanken zu diesem Thema frei entfalten.

Bei der Pressekonferenz am 20. September 2019 zeigte sich EU-Landesrat Martin Eichtinger beeindruckt von der Aktion. Solche Projekte seien wichtig, um die Grenzen in den Köpfen der Kinder weiter abzubauen. Obmann der Region Marchfeld, LAbg. Bgm. René Lobner, unterstrich bei dieser Gelegenheit die gute Zusammenarbeit mit den slowakischen Nachbarn als Vorbereitung auf die Landesausstellung 2022. Das Ergebnis der Malaktion ist auf einer Gesamtlänge von rund 124 Metern an der Brücke der Freiheit ab sofort frei zugänglich.

Das Projekt wurde großteils über das Aktionsbudget im Rahmen des Kooperationsprogramms ConnReg SK-AT, Interreg V-A Slowakei – Österreich, gefördert, abgewickelt durch die NÖ.Regional.GmbH.

Das Projekt ConnReg SK-AT wird im Rahmen des Kooperationsprogramms Interreg V-A Slowakei – Österreich durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert und durch Mittel des Selbstverwaltungskreises Trnava, des Landes Niederösterreich, des Landes Burgenland und des Ministeriums für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung der Slowakischen Republik unterstützt.