17. Juni 2020

Die "goldene Generation" (80+) ist die Zielgruppe der im Zug des Dorferneuerungsprozesses gegründeten Arbeitsgruppe "Lebensfreude aktiv". Seither organisiert diese Gruppe in der Gemeinde Hollenstein an der Ybbs regelmäßig Veranstaltungen an denen in der Regel mehr als 70 Personen teilnehmen. Dabei werden bewusst soziale Elemente eingebaut, die für diese Zielgruppe von großer Bedeutung sind: Kontakthalten, Hol- und Bringservice, u.v.m. Die NÖ.Regional war mit Regionalberaterin Birgit Weichinger von Beginn an beratend und unterstützend dabei.

Die Arbeitsgruppe „Lebensfreude aktiv“ umfasst 12 ehrenamtlich tätige Mitglieder. Seit 2016 organisiert das Team mehrere Veranstaltungen im Jahr für alle Hollensteinerinnen und Hollensteiner über 80 Jahre. Für jede Veranstaltung wird eine Einladung gestaltet und von den Arbeitskreismitgliedern persönlich übergeben. Dies wird von den Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger sehr geschätzt und die persönliche Übergabe der Einladung ist ein wichtiges soziales Element -  weil die Überbringer sich dabei auch Zeit für ein Gespräch nehmen.

Mehrmals jährlich wird ein bunter Nachmittag für die „goldene Generation“ abgehalten. Auf der Tagesordnung stehen Singen, Erzählen und ein gegenseitiges Treffen der älteren Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger die nicht mehr so oft am gesellschaftlichen Leben in der Gemeinde teilnehmen können. Für das Team ist es wichtig, dass alle Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger teilnehmen können. Ungefähr ein Viertel der Besucherinnen und Besucher wird vom „Lebensfreude"-Team von zu Hause abgeholt und am Ende der Veranstaltung wieder nach Hause gebracht.

Im Frühjahr ist das Veranstaltungsmotto „Bauernfrühling". Ein landwirtschaftlicher Betrieb wird besucht und im Anschluss eine Kaffeejause mit musikalischer Umrahmung abgehalten. Unter dem Motto „Hüttengaudi“ wird im Sommer zu einer Almhütte in der Gemeinde Hollenstein an der Ybbs gefahren. Das Team der Arbeitsgruppe „Lebensfreude aktiv“ setzt alles daran, dass die älteren Menschen wieder einmal Almluft schnuppern und die Aussicht genießen konnten. Viele Kindheits- und Jugenderinnerungen kamen bei den Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürgern hoch und bei köstlicher Almjause, Bauerkrapfen und Volksmusik wurden diese ausgetauscht.

Bevor das Jahr zu Ende geht wird eine Nikolausfeier abgehalten. Die Gäste werden mit selbstgebackenen Weihnachtsbäckereien verwöhnt. Volkschulkinder führen mit Begeisterung ein einstudiertes Krippenspiel vor und jedes Kind bekommt ein Nikolaussackerl als Dankeschön überreicht. Im Durchschnitt nehmen ca. 70 ältere Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger an der Veranstaltung teil.

Die Arbeitsgruppe „Lebensfreude“ ist zuversichtlich, dass die Veranstaltungen, sobald die Corona-Krise vorbei ist, wieder abgehalten werden und daher wurde schon ein buntes Programm vorbereitet. Die älteren Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger sind sehr dankbar für die Möglichkeit sich mehrmals im Jahr treffen und austauschen zu können.

Die NÖ.Regional begleitet sämtliche Prozesse der Landesaktion „NÖ Dorferneuerung“. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Aktivierung der Bevölkerung, für den eigenen Lebensraum Verantwortung zu übernehmen. Durch einen ganzheitlichen Ansatz soll der ländliche Raum in den Bereichen Soziales, Bildung, Freizeit & Kultur, Wirtschaft, Siedeln, Bauen & Wohnen, Klimaschutz sowie Mobilität & Umwelt gestärkt werden.