26. Februar 2021

Die Vernetzung und Kooperation spielt in der Regionalentwicklung eine besondere Rolle. Nicht nur die Zusammenarbeit der einzelnen Gemeinde untereinander ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für eine erfolgreiche Region, sondern auch die Abstimmung und der Informationsaustausch der in der Region tätigen Organisationen.

Zu diesem Zweck trafen sich Ende Jänner auf Initiative der NÖ.Regional VertreterInnen vom LEADER Management der Region Elsbeere Wienerwald, der Klima- und Energiemodellregion, Regionalberater der NÖ.Regional, und dem NÖ. Mobilitätsmanagement, um in einem ZOOM Meeting über derzeitige Aktivitäten in den Gemeinden, zukünftige Herausforderung für die Region und die gegenseitige Unterstützung der Regionalentwicklungsorganisation zu sprechen.

Die 13 Gemeinde, die der LEADER Region angehören, sind zum Teil in den NÖ Landesaktionen wie Stadt- oder Dorferneuerung aktiv, beschäftigen sich als Mobilitätsgemeinden mit zukunftsfähigen Mobilitätsangeboten und es gibt die aus 8 Gemeinden bestehende Kleinregion „WIR“. Eine große Aufgabe, mit der sich das LEADER Management  dieses Jahr beschäftigen wird, ist die beginnende Erstellung der neuen Strategie, in die möglichst viele Stakeholder und Organisationen eingebunden werden sollen.  Dabei möchte man sich stärker auf bestimmte Themen fokussieren wie den Klimaschutz und neue Mobilitätsangebote.

Als wichtigstes Handlungsziel soll die Region mittelfristig energieautark werden etwa durch den weiteren Ausbau von privaten und in öffentlicher Hand befindlichen Photovoltaikanlagen. In Zukunft sollen die einzelnen Strategien aus LEADER, der Hauptregionsstrategie NÖ Mitte und lokalen Leitbildern noch besser miteinander verschränkt werden.  Zusätzlich wurde vereinbart, dieses Format des Informationsaustausches nun laufend alle drei bis vier Monate abzuhalten, um die Zusammenarbeit weiter zu fördern.

 

„Kleinregionen“ sind Plattformen, die rasche Abstimmung und Informationsaustausch zwischen Gemeinden und Land ermöglichen und mit ihren Projekten einen wichtigen Beitrag in der Regionalentwicklung leisten. Die NÖ.Regional serviciert Kleinregionen und berät sie bei jeglichen kleinregionalen Aufgabenstellungen. Gemeinsam suchen wir nach regionalen, passgenauen Lösungen.

„Mobilitätsmanagement“ ist ein Service der NÖ.Regional. Es unterstützt die Gemeinden in Niederösterreich in allen Fragen der regionalen Mobilität und ist ihr fachlicher Ansprechpartner vor Ort. Das Mobilitätsmanagement der NÖ.Regional wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert. Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at