12. Oktober 2018

Am 7. Oktober konnten viele interessierte KottingbrunnerInnen bei strahlendem Sonnenschein verschiedene Lastenräder testen. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Gemeinde und der Arbeitsgruppe „Mobilität“ (im Rahmen der Aktion Stadterneuerung).

Das Fahrrad stelltnicht nur für das eigene Fortbewegen von A nach B eine schnelle, kostengünstige und umweltschonende Alternative zu Pkw und öffentlichen Verkehrsmitteln dar, sondern ist auch in der Form von Transporträdern – oft auch Lasten­rad oder Lastenfahrrad genannt –ein geeignetes Verkehrsmittel für den Transport  von verschiedenen Lasten oder Kindern.

Kottingbrunn setzt stark auf den Ausbau der Radwege und auf umweltfreundliche Mobilität. Daher organisierte die Arbeitsgruppe „Mobilität“ der Aktion Stadterneuerung (betreut durch die NÖ.Regional.GmbH), mit großer Unterstützung der Gemeinde, am 7.10.2018 einen Lastenradtest für die BürgerInnen.

Zum Ausprobieren gab es zwei zweispurige Lastenräder („Dreiräder“) und ein einspuriges Lastenrad. Das große Highlight für die Kinder war ein Kinderlastenrad, welches auf reges Interesse stieß und ständig unterwegs war.

Die interessierten KottingbrunnerInnen wurden auch gebeten einen kurzen Fragebogen auszufüllen. Damit versucht die Gemeinde herauszufinden, welche Art von Lastenrad eventuell für die Gemeinde zum Ausleihen für die BürgerInnen angeschafft werden sollte.

 

Bei der Aktion „Stadterneuerung in NÖ" entwickeln die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Politik und Verwaltung Projekte und setzen diese um. Die NÖ.Regional ist hierbei ein wichtiger Partner. Sie unterstützen die Städte beim gesamten Prozess – bei der Erstellung des Stadterneuerungskonzeptes, beim Strukturaufbau mit Beirat und Arbeitsgruppen, Öffentlichkeitsarbeit sowie Projektentwicklung und Projektmanagement.