06. Oktober 2020

Golling. Einstimmiger Beschluss im Gemeinderat für die Umsetzung der Maßnahmen für das Qualitätssiegel „kinder- und familienfreundliche Gemeinde“.

Angebote für Familien, die den Alltag erleichtern und die Freizeit bereichern, sind ein wichtiger Wettbewerbsfaktor. Menschen, die ihren Lebensmittelpunkt wählen und Firmen, die ihren Standort wählen und Arbeitskräfte benötigen, achten zunehmend auf derartige Rahmenbedingungen.

Daher hat sich die Gemeinde Golling entschieden, eine familienfreundliche Gemeinde zu werden. Dieses Qualitätssiegel wird vom Ministerium für Arbeit, Familie und Jugend vergeben. Auch das UNICEF-Qualitätssiegel Kinderfreundliche Gemeinde wird angestrebt. Die fachliche Unterstützung für den Weg zur Familienfreundlichkeit bietet die NÖ.Regional.

Nach einer Ist-Stand-Erhebung wurde die Bevölkerung nach ihren Wünschen befragt. Auch Schüler*innen der NMS wurden in den Entwicklungsprozess miteingebunden. Schließlich wurden Maßnahmen vorgeschlagen, die besonderes Augenmerk auf das Wohl der Kinder legen. Sie sollen sich ernst genommen und wertgeschätzt fühlen. Mit den Kinderfreunden hat die Gemeinde einen idealen Partner, um derlei Projektideen auch umzusetzen. Die Revitalisierung des Gemeindeparkes ist ein Anliegen, die die Qualität der Naherholung verbessert. Ein Familienwandertag soll die Naturverbundenheit stärken und Generationen zusammenführen.

Die Gemeinde Golling befindet sich aber auch im Kleinregionsverbund mit den Gemeinden Erlauf, Krummnußbaum und Pöchlarn. Dieser Verbund, Kleinregion Nibelungengau, strebt auch das Qualitätssiegel Familienfreundliche Region an.

Die NÖ.Regional unterstützt Gemeinden, Akteure der Wirtschaft und regionale Betriebe dabei, mit Einbeziehung aller Generationen und Personengruppen ein maßgeschneidertes Angebot für mehr Familienfreundlichkeit zu entwickeln und umzusetzen. Als Kooperationspartner der Familie und Beruf Management GmbH begleiten wir die Auditierungsprozesse familienfreundlichegemeinde und berufundfamilie.