01. März 2018

Bei der Jahreshauptversammlung des Dorferneuerungsvereins Süssenbach (Gemeinde Kirchberg am Walde) wurde Bilanz gezogen. Die letzten 12 Jahre hinterließen bei der Dorfbevölkerung und im Ortsbild zahlreiche positiv-nachhaltige Eindrücke.

Das größte Projekt – die Sanierung bzw. Erweiterung des Vereins- und Pfarrsaales zu einem Treffpunkt für alle Generationen strahlt auf den ganzen Ort aus. Mit dem lange gewünschten – und im Zuge der Dorferneuerung umgesetzten - Vorhaben wurde ein Ort der Begegnung und Geselligkeit geschaffen. Ein bereits über 15 Jahre laufendes Projekt ist die Arbeitsgruppe „Ortsbildpflege“. Die jahreszeitliche Gestaltung der Plätze und die Sanierung der Denkmäler fanden bei den Bewohnern Anklang und Anstoß zum Mittun. Die Gründung der Volkstanzgruppe und die Pflege der Bräuche im Jahreskreis sind identitätsstiftende und wertevermittelnde Akzente in Süssenbach geworden. 

Der scheidende Obmann Christian Kaufmann konnte nach dieser Bilanz die Agenden in jüngere Hände legen. Die Neuwahl ergab mit Obfrau Sabine Schulner und Stv. Matthias Panagl ein neues junges Führungsteam. Siegfried Schulner als Kassier und Daniela Panagl als Schriftführerin ergänzen den Vorstand. 

Seitens des Landesverbandes für Dorferneuerung zeichnete Landesobfrau Stellvertreter Bgm. Otmar Kowar verdiente Funktionäre aus. Die Bronzene Ehrennadel erhielten Christian Kaufmann, Martin Freund, Friedrich Past. Mit der Silbernen Ehrennadel wurde Monika Fandl für 15 Jahre Kassiertätigkeit ausgezeichnet.