15. Oktober 2020

Die Bürgermeister von Bad Erlach, Katzelsdorf und Lanzenkirchen trafen sich am 7. Oktober im Gemeindesaal Lanzenkirchen zu einem Abstimmungstreffen zum Thema Schülerbusse mit den betroffenen Schuldirektoren sowie Vertretern des VOR, der WNSKS und der NÖ.Regional.

Im Zuge der Vorbereitung auf dieses Arbeitstreffen wurden die Anliegen der SchülerInnen zusammengetragen und von der NÖ Regional gesammelt. Die SchulleiterInnen der Santa Christiana Frohsdorf, Alexander Kucera, des Klemens Maria Hofbauer Gymnasiums, Armin Rozaj und der neuen Mittelschule Lanzenkirchen, Andrea Kohlert, brachten diese bei der Sitzung vor. Dadurch konnten die konkreten Problemfelder ausgemacht und im Zuge der Besprechung thematisiert und gelöst werden. Einige Anliegen führten durch die gut funktionierende Zusammenarbeit sogar zu einer Win-win-Situation für alle Beteiligten.

Die wichtigsten Themen waren die teilweise überfüllten Schülerbusse sowie die genaue Abstimmung der Abfahrtszeiten der Busse mit den Endzeiten des Schulunterrichts. Durch enge Beratungen zwischen Dominik Karas, dem zuständigen Verkehrsplaner für das Gebiet Wiener Neustadt und Neunkirchen, sowie Lisa Landzettel von den Wiener Neustädter Stadtwerken kann in Zukunft auf die Anliegen so gut wie möglich eingegangen werden.

Durch die ausgezeichnete Kooperation zwischen den Bürgermeistern und allen beteiligten Vertretern zeichnet sich der ohnehin schon bestens intakte Schülerbusverkehr in den Gemeinden Bad Erlach, Katzelsdorf und Lanzenkirchen in Zukunft durch eine noch gezieltere Anpassung an die Bedürfnisse der SchülerInnen aus.

„Mobilitätsmanagement“ ist ein Service der NÖ.Regional. Es unterstützt die Gemeinden in Niederösterreich in allen Fragen der regionalen Mobilität und ist ihr fachlicher Ansprechpartner vor Ort. Das Mobilitätsmanagement der NÖ.Regional wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert. Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at