12. April 2017

Informationen zur NÖ E-Mobilitätsstrategie, zu E-Mobilität für Gemeinden, über den brandneuen Mobilitätswettbewerb „Clever Mobil“: beim Mobilitätsabend in Bad Völsau erhielten interessierte Gemeinden jede Menge aktuelle Informationen zum Thema Mobilität und Öffentlicher Verkehr.

Der Mobilitätsabend in Bad Vöslau stand ganz im Motto „Informieren und Vernetzen“. 
Da die Stadtgemeinde eine der ersten Gemeinde in Niederösterreich war, die ein Fußgängerleitsystem entwickelte und umsetzte, startete der Abend mit einer Kurzexkursion bevor die TeilnehmerInnen im Rathaus von Bürgermeister DI Christoph Prinz und dem Mobilitätsmanagement-Team des Industrieviertel begrüßt wurden. 

Frau DIin Andreas Stütz (Leiterin der Planungsabteilung des Verkehrs-Verbund Ostregion) erklärte in einem Vortrag die Organisation und den Ablauf der Busplanung im VOR - ein spannendes Thema für viele der TeilnehmerInnen, in deren Regionen die Busausschreibung bevorsteht oder gerade im Gange ist. Ein kurzer Input zur Niederösterreichischen E-Mobilitätsstrategie leitet den Vortrag von Dr. Herbert Greisberger, wissenschaftlicher Geschäftsführer der NÖ Energie- und Umweltagentur (eNu), ein. Er stellte die zahlreichen Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten in Punkto E-Mobilität für Gemeinden vor. 

Dem Mobilitätsmanagement-Team war es eine besondere Freude ihren Gästen den brandneuen landesweiten Mobilitätswettbewerb „Clever Mobil“ vorzustellen. Es wird nach innovativen, multimodalen Vorzeigeprojekten, aber auch Projekten mit einfallsreichen Orientierungs- und Leitsystemen sowie neuartigen Mobilitätslösungen von Mobilitätsgemeinden und Kleinregionen mit selbigen gesucht, die in weiterer Folge prämiert werden sollen. Der Wettbewerb startet mit 1. Mai, bis 15. September können Projekte eingereicht werden. Das Mobilitätsmanagement wird Gemeinden bei der Einreichung organisatorisch und auch bei inhaltlichen Fragen unterstützen. 

Nach den vielen informativen Vorträgen überarbeiteten die Mitgliedsgemeinden mit Schwung und zahlreichen Ideen das Arbeitsprogramm 2017. Zum Mobilitätsabend in Bad Vöslau waren diesmal auch Nicht-Mitgliedgemeinden eingeladen, um das Angebot des Mobilitätsmanagement aus erster Hand kennen zu lernen und sich mit Mobilitätsbeauftragten von Mitgliedern des MoMa Industrieviertels austauschen zu können. Wir hoffen, wir haben viele vom Service des Mobilitätsmanagements überzeugen können und freuen uns auf zahlreiche neue Mitgliedsgemeinden!
Bei Wein, Erfrischungen und einer kleinen Heurigenjause – freundlicherweise von der Stadtgemeinde Bad Vöslau zur Verfügung gestellt – gab es nach der Veranstaltung für alle TeilnehmerInnen Gelegenheit sich zu vernetzen. 

„Mobilitätsmanagement“ ist ein Service der NÖ.Regional.GmbH. Es unterstützt die Gemeinden in Niederösterreich in allen Fragen der regionalen Mobilität und ist ihr fachlicher Ansprechpartner vor Ort. Das Mobilitätsmanagement der NÖ.Regional.GmbH wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert.
 


Das Mobilitätsmanagement der NÖ.Regional.GmbH wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert

Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at