20. Juli 2020

EU-Landesrat Martin Eichtinger, LAbg Bürgermeisterin Margit Göll sowie tschechische und österreichische Vertreter der Euregio Silva Nortica trafen sich zum Arbeitsgespräch im Landhaus St. Pölten, um die nachbarschaftliche Zusammenarbeit noch weiter zu vertiefen.

Die Euregio Silva Nortica versteht sich als grenzüberschreitende Arbeitsgemeinschaft für eine nachhaltige Entwicklung der Grenzregion zwischen Österreich und Tschechien. Ziel ist es, durch eine gemeinsame Entwicklungsstrategie die soziale, kulturelle und wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Niederösterreich und Tschechien noch stärker auszubauen

Die NÖ.Regional setzt auch Akzente in der grenzüberschreitenden Regionalentwicklung - durch Förderberatung ebenso wie als aktiver Projektpartner. In diesem Sinne werden die dafür zur Verfügung stehenden EU-Fördermittel aus den Interreg V-A Programmen bis 2022 mit Tschechien, der Slowakei und Ungarn genutzt.