08. Oktober 2020

Am Samstag, den 3. Oktober 2020 fand zeitgleich mit dem beliebten Jakobimarkt in Payerbach ein erster Radlreparaturtag – organisiert durch die Klima- und Energie- Modellregion Schwarzatal und das Mobilitätsmanagement der NÖ.Regional statt.

Radfahren ist eine Aktivität, die auch in Zeiten der Corona-Pandemie auf Vormarsch ist und unser Immunsystem stärkt. Für die Reparatur und Instandhaltung der Fahrräder bleibt jedoch oftmals wenig Zeit. Am Samstag, den 3. Oktober konnte man deshalb sein Fahrrad beim Jakobimarkt Payerbach kostenlos zur Begutachtung abgeben und kleinere Reparaturen sofort erledigen lassen. Während die Radlerinnen und Radler durch den Markt schlenderten wurden die Fahrräder mittels eines Quickchecks auf Verkehrstauglichkeit gratis überprüft und repariert.  

Dafür war ein „mobiles Bikeservice“ vor Ort anwesend. Dieses Jahr konnte Jürgen Pratter (JP-Radservice in Payerbach, Tel. 0664 1373355) als Reparaturpartner gewonnen werden, welcher die Räder nach Reparatur sogar für seine Kunden putzte! Das Service wurde beim ersten Radlreparaturtag in Payerbach bereits sehr gut von den begeisterten Kunden angenommen. Mehrere Fahrräder laufen nun wiederum „wie geschmiert“.

Möglich machte das die Klima- und Energie-Modellregion Schwarzatal gemeinsam mit dem Mobilitätsmanagement der NÖ.Regional.

 

„Mobilitätsmanagement“ ist ein Service der NÖ.Regional. Es unterstützt die Gemeinden in Niederösterreich in allen Fragen der regionalen Mobilität und ist ihr fachlicher Ansprechpartner vor Ort. Das Mobilitätsmanagement der NÖ.Regional wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert. Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at