12. Mai 2022

Am Samstag 30.04. fand in Wallsee im Feuerwehrhaus der Mobilitäts- und Umwelttag statt. Zu zahlreichen Themen wie Mobilität in der Region, E-Mobilität oder Recycling wurde umfassend informiert. Das Mobilitätsmanagement Mostviertel der NÖ.Regional trug mit einem Radlreparaturtag für mehr Verkehrssicherheit bei den ersten Radausfahrten bei.

Viele Radlerinnen und Radler waren vor Ort und ließen sich ihre Räder für die Saison durchchecken. Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko dazu: „Durch diese Initiative der NÖ Mobilitätsmanagerinnen und -manager mit den lokalen Organisationen vor Ort sind alle Radfahrenden gut ausgerüstet für die Radsaison und wieder sicher auf den NÖ Straßen unterwegs. Ein Herzliches Dankeschön dafür – denn nur miteinander können wir Niederösterreich bewegen.“

Bürgerinnen und Bürger hatten die Gelegenheit ihre Fahrräder durch den Radtechniker Hetsch Radl-Doc warten und servicieren zu lassen: die Fahrräder wurden auf STVO-Konformität geprüft, die Ketten geschmiert, Bremsen und Schaltungen justiert und eingestellt.

Mit einem umfassenden Programm ging es in Wallsee weiter. So informierte das Mobilitätsmanagement Mostviertel über bestehende Mobilitätsangebote in der Region und gab eine Vorschau zum Betriebsstart 2023 der aktuell laufenden Regionalbusausschreibung. Eine Zwischenbilanz wurde beim EMIL-Fahrtendienst gezogen: mit 8 ehrenamtlichen Fahrern wurden seit November 300 Fahrten durchgeführt. Der GDA – Gemeindedienstleistungsverband war mit einer Expo zum Schwerpunkt Recycling vertreten. Die eNu – Energie- und Umweltagentur informierte über Themen wie Heizkesseltausch und E-Mobilität. Zudem waren auch FairTrade und Natur im Garten mit vor Ort.

GfGR Klaus Nagelhofer zeigte sich mit der Veranstaltung sehr zufrieden: "Mich freut es, unsere Bürgerinnen und Bürger über aktuelle Mobilitäts- und Umweltthemen wie Heizkesseltausch, Recycling oder E-Mobilität umfassend zu informieren. Der Radlreparaturtag trägt zudem wesentlich zur Sicherheit vor den ersten Radausfahrten bei, 46 Räder konnten serviciert werden."

Das Regionale „Mobilitätsmanagement“ ist ein Service der NÖ.Regional. Es unterstützt die Gemeinden in Niederösterreich in allen Fragen der Mobilität und ist ihr fachlicher Ansprechpartner vor Ort. Das Regionale Mobilitätsmanagement der NÖ.Regional wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert. Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at