05. Feber 2019

Ein vielfältiger Abend mit Informationen zu abgeschlossenen und aktuellen Projekte läutete das Verlängerungsjahr des Stadterneuerungsprozesses (STERN) in Purgstall an der Erlauf ein.

Das Drei-Meter-Plakat mit den Meilensteinen der Stadterneuerung konnte des Engagement von vielen verschiedenen Personen sichtbar machen. © NÖ.Regional.GmbH/Brüll

Die Gemeinde Purgstall an der Erlauf hat eine Zeitreise durch die letzten vier Jahre des Stadterneuerungsprozesses unternommen und dafür die Bevölkerung zu einem informativen Abend eingeladen. Viele Personen folgten der Einladung und befüllten den Pfarrsaal.

Die beiden STERNBetreuer Miriam Gerhardter und Daniel Brüll von der NÖ.Regional.GmbH ließen zu Beginn in einem kurzen Filmclip alle Aktivitäten der letzten vier Jahre Revue passieren. Für eine bessere Übersicht über die Vielzahl der gesetzten Aktivitäten wurden die wichtigsten Projekte und Aktivitäten mittels eines 3 Meter langen Plakats präsentiert, dass einen Zeitstrahl mit den Meilensteinen enthielt. Auch die im Leitbild definierten Zielsetzungen wurden evaluiert und die Erfolge aber auch die Herausforderungen kommuniziert.

Eben hier schlossen sich Bürgermeister Harald Riemer und Pfarrer Franz Kronister der Präsentation an und führten den Anwesenden die geplanten Schritte für 2019 mit viel Bildmaterial vor Augen. Im Detail erläuterte sie den endgültigen Planungsstand sowie die geplanten Schritte bei der Umsetzung der Begegnungszone Kirchenplatz-Kirchenstraße. Dieser Bereich im Ortszentrum wird zu einer Begegnungszone umgestaltet und soll im Frühjahr 2020 eröffnet werden. Durch die Neugestaltung wird das Ortszentrum wieder zum Mittelpunkt der Gemeinde gemacht. Platz für mehr Schanigärten, zusätzliche Betriebe und mehr Wohnungen sollen die Belebung fördern und die Leerstände im Erdgeschoß mittelfristig verringern. Durch eine großzügige Förderung des Landes NÖ konnte auch die Finanzierung auf sichere Beine gestellt werden. Mit der Aktion NÖ Stadterneuerung wurden erste Schritte gesetzt, um eine Trendumkehr für das Purgstaller Zentrum zu erreichen. Viel Engagement, Visionen und Durchhaltevermögen werden weiter benötigt, um das Ziel „Purgstall lebt im Zentrum“ zu erreichen. Nach der Präsentation lud die Marktgemeinde alle Anwesenden ein, sich im Detail bei den anwesenden Ansprechpartnern zu informieren und gemeinsam über das Erreichte zu diskutieren.

Bei der Aktion „Stadterneuerung in NÖ" entwickeln die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Politik und Verwaltung Projekte und setzen diese um. Die NÖ.Regional.GmbH ist hierbei ein wichtiger Partner. Sie unterstützen die Städte beim gesamten Prozess – bei der Erstellung des Stadterneuerungskonzeptes, beim Strukturaufbau mit Beirat und Arbeitsgruppen, Öffentlichkeitsarbeit sowie Projektentwicklung und Projektmanagement.