30. August 2021

Kleinregion Herz des Mostviertels. Am 21. August fand bereits zum zweiten Mal die E-Bike Ausfahrt der Bürgermeister der Kleinregion Herz Mostviertel statt. Mit Start und Ziel in Seitenstetten führte die Strecke dabei durch alle sieben Gemeinden. Am Zielort wurde ein RADLReparaturtag veranstaltet. Die Bürgermeister wollen so ein Zeichen setzen, auch im Alltag vermehrt auf Rad und E-Bike umzusatteln.

Bürgermeister und GemeindevertreterInnen der Kleinregion Herz des Mostviertels sowie das Mobilitätsmanagement der NÖ.Regional unternahmen am 21. August eine E-Bike Ausfahrt. Bei herrlichem Wetter führte die Strecke dabei von Seitenstetten über St. Michael nach Ertl und Weistrach, von dort über die „Herz Mostviertel Radroute“ weiter nach St. Johann, Wolfsbach, Krenstetten und Biberbach wieder zurück zum Ausgangspunkt. Teil der Wegstrecke waren auch Gaststätten, die mit dem Schild „E-Bike-Labstelle“ gekennzeichnet sind und „Stärkungen“ für Rad samt RadlerIn anbieten. Insgesamt wurden rund 70 km und fast 1000 Höhenmeter zurückgelegt.

Kleinregionssprecher Johannes Heuras sieht großes Potential im Radverkehr: „Die Kleinregion hat sich bewusst als E-Bike-Region positioniert. Die abwechslungsreiche Hügellandschaft mit herrlichen Ausblicken ladet geradezu ein Wegstrecken auch im Alltag mit Rad und E-Bike zurückzulegen. Zurzeit wird an einem gemeindeübergreifenden Maßnahmenkonzept gearbeitet um die Radweginfrastruktur in den nächsten Jahren weiter zu entwickeln“.

Neben dem Gedanken der Vernetzung abseits der Amtsstuben und der Besichtigung von Projekten wie dem Rückhaltebecken in Seitenstetten standen die Radwegstrecken zwischen den Gemeinden selbst im Vordergrund. „Die Aktive Mobilität soll im Mostviertel weiter forciert werden. Seitens Land NÖ werden Förderungen von bis zu 70% für Radwegprojekt in Aussicht gestellt.“, sagt Mobilitätsmanager Bernhard Zehetgruber der NÖ.Regional. „Radwege sollen natürlich an Gemeindegrenzen nicht aufhören. Umso wichtiger ist der frühzeitige Austausch der Entscheidungsträger über mögliche Streckenführungen“, so Zehetgruber weiter.

RADLReparaturtag Seitenstetten

Die E-Bike Ausfahrt endete beim Fußballplatz Seitenstetten, wo im Rahmen des Derbys USC Seitenstetten – UFC St.Peter ein RADLReparaturtag veranstaltet wurde. Dabei konnten die Bürgerinnen und Bürger ihre Räder von den Radspezialisten der Firma Schachner kostenlos servicieren lassen und aktuelle Infos zum Thema Radfahren einholen. Die BesucherInnen des Radlreparaturtags erhielten zudem die Möglichkeit E-Bikes und E-Roller der Firma Schachner vor Ort auch selbst zu probieren. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Marktgemeinde Seitenstetten mit Unterstützung durch das Mobilitätsmanagement der NÖ.Regional.

„Mobilitätsmanagement“ ist ein Service der NÖ.Regional. Es unterstützt die Gemeinden in Niederösterreich in allen Fragen der regionalen Mobilität und ist ihr fachlicher Ansprechpartner vor Ort. Das Mobilitätsmanagement der NÖ.Regional wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert. Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at

„Kleinregionen“ sind Plattformen, die rasche Abstimmung und Informationsaustausch zwischen Gemeinden und Land ermöglichen und mit ihren Projekten einen wichtigen Beitrag in der Regionalentwicklung leisten. Die NÖ.Regional serviciert Kleinregionen und berät sie bei jeglichen kleinregionalen Aufgabenstellungen. Gemeinsam suchen wir nach regionalen, passgenauen Lösungen.