01. April 2020

Der neugegründete Kultur und Stadtentwicklungsverein „Salon Dürnstein“ öffnete erstmals seine Türen und lud alle Dürnsteiner am 1. März zu einem gemütlichen Salonnachmittag mit Informationen und Programmvorstellung bei Musik, Brot und Wein.

Ort des Geschehens war der Bahnhof Dürnstein und in der alten Wachaubahn. Für die 150 Besucher wurde so die historische Wachaubahn noch einmal erlebbar gemacht, alle Wagen wurden bespielt mit Geschichten, alten Fotos und natürlich war der Salonwaggon die Attraktion.

Dabei war „der Salon Dürnstein“ allgegenwärtig, neben dem Vereinsnamen und der künftigen Veranstaltungsreihe, gibt es ihn wirklich den "grünen Salon". Das transportable Bauwerk aus Metall und Glas wird als Markenzeichen stets mit vor Ort sein, sei es als Gesprächs-, Ausstellungs- oder Musikraum, als Infostelle, Foodtrack oder Veranstaltungszentrale.

Der Verein macht es sich zur Aufgabe kreative Nutzungskonzepte in historischen Bauwerken zu zeigen. Er greift die Idee der Dürnsteiner GEHspräche auf, eine neue Sichtweise auf die historische Architektur der Gemeinde Dürnstein-Loiben und deren Nutzung zu eröffnen und versteht die Salonreihe als deren Weiterentwicklung. Das neue Wahrnehmen von Räumen wird eingebettet  im baugeschichtlichen Kontext über kulturelle Veranstaltungen zugänglich und erlebbar gemacht. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Bauten, deren  Nutzung einseitig oder verloren gegangen ist. Ihre Architektur ist es wert erhalten zu bleiben, Nutzungen von Gebäuden immer wieder neu zu interpretieren und einen funktionellen reload zu wagen.

„Was für ein Start in unsere Salonreihe 2020. Wir freuen uns, dass sich so viele Leute über den neuen Verein in Dürnstein informiert und bereits bei unserer ersten Veranstaltung so viel Interesse gezeigt haben“, so die Obfrau Doris Knoll.

Mit der Architektur als Ausgangspunkt lädt der Verein 2020 erstmals zur Salonreihe Kunst-Kultur und Architektur an besondere Orte ein um „Altes neu sehen-Verborgenes entdecken- Zukünftiges entstehen“ zu lassen. Vorläufig macht Corona die Pläne zunichte. Der Salon „der Erkenntnis“ und „im Zentrum“ wurden aufgrund der aktuellen Situation verschoben, ein Sommer, Winter und Kindersalon sollen heuer noch folgen. https://www.facebook.com/salonduernstein/

Die Bevölkerung in Entscheidungen einbeziehen – das sorgt für nachhaltigen Erfolg und Akzeptanz von Projekten und Entscheidungen. Die NÖ.Regional.GmbH hilft dabei, Meinungen, Ideen und Sichtweisen der Bevölkerung abzuholen. Wir unterstützen Gemeinden, das geeignete Beteiligungsverfahren zu finden und leiten oder begleiten den Prozess als „neutrale“ Stelle.

Gemeinsam mit Verwaltung, Wirtschaft, Bevölkerung und allen andern wichtigen Schnittstellen entwickelt und startet die NÖ.Regional.GmbH individuelle Maßnahmenpakete, um negative Tendenzen umzukehren, Leerständen entgegen zu wirken und lebendige Ortskerne zu erhalten.