03. Juli 2018

Online-Plattformen sind in und werden von ganz vielen Personen besucht. Die Nachfrage ist ungebrochen. Die Sommerausgabe des Magazins „Leben in Stadt und Land“ beleuchtet das Phänomen aus unterschiedlichen Perspektiven. Auch die NÖ.Regional.GmbH steuerte wieder einen Input aus den Regionen bei.

Dörfer und Städte haben ihren eigenen Charakter. Je nach Charakter forcieren sie ihre Stärken und greifen Trends auf, sind teilweise sogar Trendsetter. Das bei der Bevölkerung sehr beliebte Magazin "Leben in Stadt und Land" (Herausgeber: Abteilung für Raumordnung und Regionalpolitik, RU2) widmet seine Ausgaben verschiedenen, aktuellen Schwerpunktthemen. Einerseits, um Inputs zu liefern, andererseits, um erfolgreiche Beispiele aus Gemeinden und Regionen an die Frau und den Mann zu bringen. Die Sommerausgabe 2018 widmet sich genau aus diesem Grund den boomenden Online-Marktplätzen und schaut sich auch an, wie örtliche Märkte mit der Digitalisierung umgehen. Topothek und Diplomarbeitsbörse Regionalentwicklung inklusive.

Lesen Sie mehr über Marktplätze, den „Handel“ mit Themen, Ideen, Geschichte, Gebrauchtem sowie Leerstand an diversen Online-Börsen, den Ideenwettbewerb 2018/19 der NÖ Dorf- und Stadterneuerung, die Agenda 2030, wie die Stadt Baden dank der Stadterneuerung bei ihrer Bevölkerung reüssiert und natürlich viele spannende Berichte aus den fünf Hauptregionen Niederösterreichs, die traditionell von der NÖ.Regional geliefert werden.

Link zum Download der aktuellen Ausgabe (2/2018)