24. Juli 2018

Seit eineinhalb Jahren laufen die Planungs- und Abstimmungsarbeiten zu einem regionsweiten Anrufsammeltaxi im Marchfeld. Am 4.7. 2018 fand in Baumgarten an der March der Workshop zum Start der Detailplanung mit den bisher teilnehmenden Gemeinden statt.

Wenn es wie vorgesehen weitergeht, wird im Jänner 2019 ein zukunftsfähiges Mikro-ÖV-System seinen Betrieb aufnehmen. Aktuell wird mit den bisher teilnehmenden Gemeinden die Detailplanung besprochen und das dichte Haltepunktenetz aufgebaut. In Diskussion ist ein Betrieb über 24 Stunden und 7 Tage die Woche. Der Tarif orientiert sich nach den Vorgaben des Landes NÖ am üblichen VOR-Tarif und einem Komfortzuschlag für das erhöhte Service. Auch VOR-Zeitkarten (Wochen-, Monats- und Jahreskarten) werden anerkannt werden.

Das Marchfelder Anrufsammeltaxi kann nicht nur per Telefon, sondern auch mittels Handy-App oder am Computer geordert werden. Eine kostenlose „mobilCard“ bietet weitere Serviceleistungen, so kann der Kunde damit alle Fahrten bequem monatlich abrechnen. Mobilitätseingeschränkte Personen werden von zu Hause abgeholt und direkt zum gewünschten Zielpunkt geführt.

Neben dem Ausbau der Bahnlinien und der bevorstehenden Neugestaltung des Busfahrplans ist das ein weiterer zukunftsweisender Schritt zur Mobilität im Marchfeld. Dies ist vor allem auch im Hinblick auf die Landesausstellung 2022, für die die Region gerade erst den Zuschlag erhielt, von großer Bedeutung.

„Mobilitätsmanagement“ ist ein Service der NÖ.Regional.GmbH. Es unterstützt die Gemeinden in Niederösterreich in allen Fragen der regionalen Mobilität und ist ihr fachlicher Ansprechpartner vor Ort. Das Mobilitätsmanagement der NÖ.Regional.GmbH wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert. Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at