05. September 2022

Am 17. September 2022 findet im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche von 10 bis 16 Uhr das Mobilitätsfest Industrieviertel am Bahnhof Pfaffstätten statt. Das Mobilitätsmanagement Industrieviertel der NÖ.Regional hat dazu gemeinsam mit der Marktgemeinde Pfaffstätten ein buntes Programm zur Mobilität der letzten 100 Jahre zusammengestellt.

Von der Nostalgiefahrt bis zum E-Auto. Mit der Kutsche zum Zug. Aktiv mobil vom Hoch- zum Falt- bis zum Lastenrad und (E-)Bikes. Erleben Sie Mobilität zum Anfassen und Ausprobieren. Gestartet wird mit einem Radlerfrühstück. Bei einem kostenlosen Fahrradcheck können dabei die eigenen Fahrräder auf Vordermann gebracht werden. Kinder und Junggebliebene haben die Möglichkeit ihre Geschicklichkeit beim Fahrrad- und Verkehrsparcours zu erproben und beim Fairtrade Fußballworkshop ihr Talent zu zeigen.

Ebenfalls wird es Schulungen am ÖBB Fahrkartenautomaten und Fahrplanabfragen am überdimensionalen Handyscreen vom VOR, sowie eine Hüpfburg für die Jüngsten geben. Bei einem Gewinnspiel rund um den öffentlichen Verkehr und der aktiven Mobilität wird von Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko ein Fahrrad verlost.

 „Mobilitätsfeste an multimodalen Knoten wie an Bahn- und Busbahnhöfen bieten sich an, damit noch mehr Menschen auf umweltfreundliche Mobilität umsteigen und für sauberere Luft in ihrem Heimatland sorgen. Das Mobilitätsfest Pfaffstätten ist dabei eine von vielen Veranstaltungen, die in der Europäischen Mobilitätswoche gefeiert werden. Das Land Niederösterreich unterstützt damit diese europäische Initiative und stellt aktive Mobilität und den öffentlichen Verkehr in den Vordergrund“, hält Mobilitätslandesrat Schleritzko fest.

 „100 Jahre NÖ“ wird auch in der Mobilität mit einer Ausstellung zur Mobilität in der Region von 1922 bis 2022 gefeiert. Ein Hochrad, die Puchpartie Pfaffstätten sowie Kutschfahrten zwischen Ortszentrum (Hauptplatz) und Bahnhof lassen in die Vergangenheit eintauchen.

Das Programm können Sie hier als >> PDF downloaden <<

Das Regionale „Mobilitätsmanagement“ ist ein Service der NÖ.Regional. Es unterstützt die Gemeinden in Niederösterreich in allen Fragen der Mobilität und ist ihr fachlicher Ansprechpartner vor Ort. Das Regionale Mobilitätsmanagement der NÖ.Regional wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert. Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at