15. Juni 2022

Das Radfahren im Alltag soll „digital erlebbar“ gemacht werden. Immer mehr Menschen nutzen das Smartphone im Alltag, um ihre Wege zu planen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Auskunftsplattform „AnachB“ für den Öffentlichen Verkehr. Nun soll es auch im Bereich Fahrradrouting digitale Angebote für die Mobilitätsplanung geben.

Ein wesentlicher Bestandteil dieses Projektes ist die Bereitstellung von Informationen zu „fahrradfreundlichen Wegen“ in den Regionen. Es werden vor allem jene Wege digital erfasst und visualisiert, die verkehrsberuhigt, sicher in der Wegführung, befestigt und im öffentlichen Besitz und somit für das Radfahren geeignet sind.

Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko sieht in der Initiative eine große Chance für die aktive Mobilität in Niederösterreich: „Das Fahrrad ist ein sinnvoller und wichtiger Bestandteil der individuellen Mobilität. Durch die Erhebung der Radrouten soll die Alltagsmobilität digital erlebbar gemacht werden. Durch eine übersichtliche Informationsaufbereitung werden zahlreiche Möglichkeiten und Alternativen für die Fahrradnutzung aufgezeigt.“

Im Waldviertel läuft zu diesem Vorhaben eine Pilotaktion zur Datenerfassung. Zahlreiche Kleinregionen im Waldviertel haben bereits begonnen, geeignete Wege zu ermitteln und diese in den digitalen Verkehrsgraphen der öffentlichen Hand für ganz Österreich (Graphenintegrationsplattform GIP.at) einzumelden. Durch die Erfassung können qualitativ hochwertige Daten für den Alltagsradverkehr an die Verkehrsauskunft Österreich (VAO) weitergegeben werden. Darauf aufbauend kann eine Radroutingplattform über App und Web bereitgestellt werden. Durch diese Serviceleistung wird Bewusstsein, aber vor allem die Aktivierung zur Radnutzung gefördert.

Durch die aktive Vorarbeit der Kleinregionen weist das Waldviertel dann bereits eine hohe Datenqualität auf. Mithilfe des Mobilitätsmanagements Waldviertel der NÖ.Regional wurde ein Prozess für die Sicherung der Datenversorgung und -qualität bei den ProjektpartnerInnen aufgebaut.

In der Plattform sollen neben dem Routing auch weitere Funktionen wie Höhenmodelle, Routenbeschreibungen, Exportmöglichkeiten sowie eine Verlinkung zur An- und Abreise mit dem Öffentlichen Verkehr angeboten werden.

Weitere Informationen zum Fachbereich Digitalisierung finden Sie hier: www.noeregional.at/fachbereiche/digitalisierung/ 

Der technologische Fortschritt und die Digitalisierung sind für die NÖ.Regional eine Querschnittsmaterie, die wir in all unseren Aufgabenbereichen mitdenken. Dabei setzen wir Maßnahmen im direkten Auftrag des Landes Niederösterreich für Gemeinden, Vereine und BürgerInnen um.