26. November 2019

Das Siegerprojekt des diesjährigen landesweiten Mobilitätswettbewerbs „Clever mobil“ kommt aus der Zukunftsregion Waldviertel Mitte. Als erste Initiative organisierte das Mobilitätsmanagement Waldviertel der NÖ.Regional.GmbH einen Kreativitätsprozess mit Schülerinnen und Schülern am Tag der offenen Tür der FW, HLW. BASOP und Kolleg für EP in Zwettl.

Um das Thema "aktive Mobilität" im Schulumfeld zu intensivieren, organisierten die MobilitätsmanagerInnen Christian Haider und Sonja Kreutzer einen Kreativprozess, welcher an zwei Halbtagen mit insgesamt 9 Schülerinnen stattfand. Ziel war es, kreative Ideen zu entwerfen, welche in weiterer Folge auch im Siegerprojekt verfolgt werden können.

Angelehnt an den Ansatz „Design Thinking“ konnten die Schülerinnen mit den Methoden „Empathie Map“, „Persona“, „Contextual Map“, „Ideate“ sowie „Prototyping“ eigene Ideen einbringen und entwickeln. Als Ergebnis wurden zwei Konzepte zu sogenannten „Mobilitätslehrern und Mobilitätsschülern“ entwickelt. Das Projektteam hat als Prototypen sogenannte „Storyboards“ entworfen, welche typische Aufgaben der Mobilitätslehrer und -schüler skizzieren. Das Resultat wurde anschließend am Freitagnachmittag interessierten Besucherinnen und Besuchern beim Tag der offenen Tür präsentiert und wird im Laufe des Projektes weiterentwickelt.

Durch das Projekt soll eine Pionier-Region entstehen, in der die Mobilitätsform "aktive Mobilität" gemeinsam mit Schülern, Lehrern und Eltern erarbeitet wird. Der erste Schritt wurde vom Mobilitätsmanagement Waldviertel mit dieser kreativen Initiative somit bereits erfolgreich umgesetzt.

„Mobilitätsmanagement“ ist ein Service der NÖ.Regional.GmbH. Es unterstützt die Gemeinden in Niederösterreich in allen Fragen der regionalen Mobilität und ist ihr fachlicher Ansprechpartner vor Ort. Das Mobilitätsmanagement der NÖ.Regional.GmbH wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert. Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at