27. November 2018

17 Gemeinden laden auch dieses Jahr zum „Gemeinsamen Advent in der Buckligen Welt“. Damit man die Adventmärkte, Weihnachtskonzerte, Kindertheater, Perchtenshows und vieles mehr auch gut erreichen kann, gibt es mit dem extra eingerichteten Gratis-Shuttle ein spezielles Angebot für all jene, die den Advent mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen wollen.

Fritz Trimmel (Regions-Obmann Bucklige Welt-Wechselland), Wibke Strahl-Naderer (Mobilitätsmanagerin Industrieviertel) und Feri Schwarz (Mietwagenunternehmen Schwarz). (c) NÖ.Regional.GmbH

„Wir bieten hier ein Service, das speziell für Besucherinnen und Besucher aus Wien spannend sein kann. Sie können entspannt mit Zug und Shuttle anreisen und gleichzeitig sparen sie Kilometer mit dem Privat-PKW ein, was wiederum der Umwelt zugutekommt“, erklärt Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko.

Nach der Fahrt mit der Aspangbahn führt das Gratis-Shuttle die Gäste zu den wichtigsten Punkten. Am 2. Dezember bringt das Shuttle etwa Gäste nach Wiesmath zum Krampusritt. Am 1. und 2. Dezember sowie am 8. und 9. Dezember fährt das Shuttle zu den Adventmärkten in Kirchschlag und nach Krumbach sowie zur Eisgreissler Manufaktur im Herzen der Buckligen Welt.

Dieses flexible Mobilitätsangebot in der Adventszeit von und zu ÖV-Knotenpunkten bietet das Mobilitätsmanagement Industrieviertel der NÖ.Regional.GmbH in Kooperation mit der Klima- und Energiemodellregion Bucklige Welt-Wechselland heuer nun schon das 5. Jahr an.

Anmeldung bei Reisedienst Schwarz, T: 02646/ 8386, Mo.-Fr. 8 -12 und 15 – 17 Uhr (außer Do.)
Abfahrt des Shuttles vom Bhf. Grimmenstein: 12.30 und 14.30 Uhr
Ankunft des Shuttles am Bhf. Grimmenstein: 18:35 Uhr

Genauere Infos zum Fahrplan unter: www.buckligewelt.at/advent
Nähere Infos zum Zugfahrplan unter: fahrplan.oebb.at.

„Mobilitätsmanagement“ ist ein Service der NÖ.Regional.GmbH. Es unterstützt die Gemeinden in Niederösterreich in allen Fragen der regionalen Mobilität und ist ihr fachlicher Ansprechpartner vor Ort. Das Mobilitätsmanagement der NÖ.Regional.GmbH wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert. Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at