04. September 2020

Mit 6. Juli 2020 startete im Gebiet "Südliches Niederösterreich und rund um Mattersburg" eine komplette Neuordnung des Regionalbusangebotes. Geplant durch den Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) und vor Ort unterstützt vom Mobilitätsmanagement Industrieviertel der NÖ.Regional kommen sowohl die neuen Fahrpläne als auch die modernen VOR Regio-Busse in über 70 Gemeinden seit Sommerferienbeginn 2020 zum Einsatz.

Für das Piestingtal bedeutet dies ganz konkret schnellere, mit der Autofahrzeit vergleichbare Verbindungen in die nächstgelegenen Bezirkshauptstädte Wiener Neustadt und Neunkirchen sowie auf die Abfahrts- und Ankunftszeiten der Gutensteinerbahn abgestimmte, zum Teil halbstündige Verbindungen quer durchs Tal. Durch den Entfall des bisherigen Parallelverkehrs von Bus und Bahn ist damit auch die Bahnstrecke Gutenstein <-> Wiener Neustadt nachhaltig gesichert!

Komplett neu wurde mit der Linie 332 per Juli 2020 unter anderem eine VOR Regio-Bus-Verbindung für Muggendorf geschaffen, die sowohl die Erreichbarkeit wichtiger Schulstandorte als auch von Einkaufsmöglichkeiten in der Region für die Muggendorfer Bevölkerung erleichtert. Von Montag bis Freitag verkehrt nun der Linienbus im 2 Stunden-Takt, an Samstagen, Sonn- und Feiertagen sogar im Stundentakt zwischen Muggendorf und dem neuen Mobilitätsknoten Pernitz, von wo aus auch das Triestingtal bzw. Puchberg am Schneeberg in weiterer Folge mittels neuer Busverbindungen öffentlich erreichbar sind.

Und das mit größtem Komfort – die moderne Busflotte ist barrierefrei, mit Mehrzweckabteil für Rollstühle und Kinderwägen ausgestattet, erscheint im einheitlichen Busdesign mit Außenanzeige der Liniennummern und Fahrziele, bietet eine Bildschirmanzeige sowie akustische Ansage der folgenden Haltestellen in den Bussen, Gratis W-LAN und USB-Steckdosen sowie Klimaanlage und entspricht der Euro VI Abgasnorm.

 „Eine tolle Ergänzung! Und das nicht nur für uns selbst, sondern auch für unsere Gäste bei den Myrafällen“, finden zahlreiche BürgerInnen aus Muggendorf.

„Mobilitätsmanagement“ ist ein Service der NÖ.Regional. Es unterstützt die Gemeinden in Niederösterreich in allen Fragen der regionalen Mobilität und ist ihr fachlicher Ansprechpartner vor Ort. Das Mobilitätsmanagement der NÖ.Regional wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert. Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at