15. Oktober 2018

Ab-Hof zu (ver)kaufen ist per se eine wunderbare Idee. Für die Konsumenten ist es aber mühsam, die Höfe alle einzeln anzufahren. Seit Juni 2018 gibt es in Grafenschlag eine erfolgreiche und sehr umsichtig errichtete Alternative: die "Schmankerlbox", in der 16 regionale Produzenten aus 8 Gemeinden Obst, Gemüse, Fleisch- und Milchprodukte anbieten. Direkt an der Bundesstraße 36 gelegen hat die Schmankerlbox rund um die Uhr geöffnet.

16 Anbieter aus 8 Gemeinden der Region rund um Grafenschlag liefern ihre Produkte. Zweimal täglich kontrolliert Frau Schnitzler die Waren und sorgt für Nachschub, wenn Produkte ausverkauft sind. Ein Highlight ist das frische Bauernbrot einmal wöchentlich am Donnerstag. 50-60 Wecken Brot werden da umgesetzt! Die Produktpalette umfasst alle bäuerlichen Grundprodukte wie Getreide und Getreideprodukte, Fleisch- und Milchprodukte, Obst, Gemüse, Kräuter und auch viele Raritäten wie Hanföl, Hanftee und Leindotterprodukte. Der Mohn darf im Waldviertel natürlich auch nicht fehlen. Und natürlich immer viele frische Produkte je nach Saison.

Initiatorin des Projektes ist Nicole Schnitzler aus Grafenschlag. Inspiriert wurde sie von einem ähnlichen Projekt in der Gemeinde Bad Traunstein. Die "BauernboX" wurde 2012 beim Ideenwettbewerb der NÖ Dorferneuerung unterstützt und bietet die Möglichkeit bäuerliche Produkte direkt am Dorfplatz von Spielberg zu kaufen.

Ein modernes Design war Frau Schnitzler in der Gestaltung der Schmankerlbox besonders wichtig. Der örtliche Tischlereibetrieb Kolm hat die Box entworfen und gebaut. Besonders auffällig ist die Dachbegrünung des kleinen Verkaufslokals. Sie sorgt für ein angenehmeres Klima in der heißen Jahreszeit.

Nicole Schnitzler: "Unser Hof liegt sehr abgelegen. Mit der Schmankerlbox haben wir die Möglichkeit unsere Produkte dort zu präsentieren wo auch eine entsprechende Frequenz vorhanden ist. Bisher ist die Idee voll aufgegangen!"

Weitere Informationen: https://www.facebook.com/schmankerlbox.at/
 

Dieser Beitrag ist in der 2. Ausgabe unseres Innovations-Newsletters "Neu.gedacht - Neu.gemacht" im Oktober 2018 erschienen.